Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Aargau Solothurn ASE-Geschäftsführer ist schon im Gefängnis

Der ehemalige Geschäftsführer der ASE Investment AG mit Büro im aargauischen Frick hat den vorzeitigen Strafvollzug angetreten. Der Beschuldigte sass bereits seit April 2012 in Untersuchungshaft.

Die Strafuntersuchung im Millionen-Betrugsfall mit 1500 Anlegern dauert an. Der Beschuldige sitzt seit Februar auf Antrag seines Verteidigers im vorzeitigen Strafvollzug.

Gang in einem Gefängnis
Legende: Ein Angeschuldigter kann vorzeitig den Strafvollzug antreten. Dieser kann «angenehmer» sein als eine lange U-Haft. Keystone

Eine Mediensprecherin der Aargauer Staatsanwaltschaft bestätigte am Dienstag einen entsprechenden Bericht der «Neuen Fricktaler Zeitung». Die Untersuchungen gegen den Beschuldigten sind gemäss Angaben der Staatsanwaltschaft noch am Laufen.

Es handle sich um ein sehr komplexes Strafverfahren mit Auslandbezug. Involviert seien mehrere Beschuldigte und rund 1500 Geschädigte. Zudem sei eine lange Tatzeit zu untersuchen, hiess es.

Die ASE Investment hatte Anleger mit Renditeversprechen von bis zu 18 Prozent angelockt. Die Schadensumme dürfte deutlich über 50 Millionen Franken liegen.

Video
Vorwürfe gegen Basler Kantonalbank
Aus Schweiz aktuell vom 26.07.2012.
abspielen

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen