Zum Inhalt springen

Header

Audio
In Aarau fallen die Würfel bei den Bez-Standorten im Zurzibiet.
Aus Regionaljournal Aargau Solothurn vom 18.10.2019.
abspielen. Laufzeit 01:00 Minuten.
Inhalt

Bezirksschulen im Zurzibiet Die Regierung muss über Schliessungen entscheiden

  • Was schon im Seetal geschah, passiert nun auch im Zurzibiet: Die Regierung entscheidet über die Bezirksschulen.
  • Die Bezirksschulen Leuggern oder Klingnau stehen auf der Kippe.
  • Die Gemeinden konnten sich nicht auf eine gemeinsame Lösung verständigen. Deshalb muss nun der Regierungsrat ein Machtwort sprechen.

Das Dilemma ist den Gemeinden im Zurzibiet seit vielen Jahren bekannt: Einerseits gehen die Schülerzahlen zurück, andererseits erhöhte der Kanton die Mindestschülerzahlen pro Bezirksschule.

Die Konsequenz: Nicht alle Bezirksschulen im Zurzibiet können weiterexistieren. Die Bez in Endingen ist ungefährdet, dort werden die nötigen Schülerzahlen erreicht. Auch die Bezirksschule in Bad Zurzach hat mit höchster Wahrscheinlichkeit eine Zukunft. Denn dass der Hauptort des Bezirks die Bezirksschule verlieren könnte, ist undenkbar.

Es bleiben die Wackelkandidaten Leuggern und Klingnau. Dort präsentierten die Gemeinderäte und Schulpflegen zuerst ihren Lösungsvorschlage. Einzelne Gemeindeversammlungen schickten das Projekt jedoch bachab (OSA). Auch ein Projekt der Kreisschulpflege (OSUA) fand keine Mehrheit. Danach versuchte sich der regionale Planungsverband Zurzibiet Regio in der Lösungsfindung.

Die Vorschläge der Arbeitsgruppe «Bildung»

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Der Titel des Berichts der Arbeitsgruppe lautet «Eine umfassende Oberstufe in jeder Talschaft im Zurzibiet ist machbar». Mit den Talschaften sind das Aaretal, das Rheintal und das Surbtal gemeint.

Variante 1 / Lösung Kirchspiel (Leuggern, Böttstein, Full-Reuenthal, Leibstadt): Die Bez Klingnau geht zu, Leuggern bleibt. In Klingnau gibt es nur noch Sekundar- und Realschule, Bezirksschüler aus Klingnau gehen in Bad Zurzach zur Schule. Die Oberstufenschüler aus Koblenz gehen nach Bad Zurzach, die Bezler aus Döttingen und andere würden nach Leuggern in die Schule.

Variante 2 / OSUA – Rheintal-Studenland
Die Bezirksschule Leuggern geht zu, Klingnau bleibt. Die Schulkreise Rheintal-Studenland und der Schulkreis Oberstufe Unteres Aaretal OSUA bilden gemeinsam einen Schulkreis.

Variante 3 / Lösungsidee aus dem Surbtal:
Rheintal-Studenland, Klingnau und Koblenz bilden einen Schulkreis und eine Oberstufe mit Bez-, Sek- und Real. Die Gemeinden links der Aare und Döttingen haben eine gemeinsame Oberstufe mit Bez-, Sek- und Real, welche zu ihren vorhandenen Infrastrukturen passt. Klingnau verliert die ganze Oberstufe. Das Surbtal bleibt unverändert.

Ende Juni legte der Planungsverband den Gemeinden drei Vorschläge für die Neuorganisation der Oberstufen im Zuribiet vor. Bis Mitte Oktober konnten sich die Gemeinderäte dazu äussern. Keine der drei Varianten hat eine Mehrheit erzielt. Das teilte der Gemeindeverband am Freitag mit.

Deshalb passiert nun, was schon lange erwartet werden musste: Der Aargauer Regierungsrat entscheidet, welches die beste Schullösung ist für das Zurzibiet. In Aarau fallen also die Würfel, ob die Bezirksschule Leuggern oder Klingnau geschlossen wird.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?