Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Kämpfer innerhalb und ausserhalb des Rings: Andranik Hakobyan im Interview abspielen. Laufzeit 05:08 Minuten.
05:08 min, aus Regionaljournal Aargau Solothurn vom 09.12.2018.
Inhalt

Boxer und Unternehmer «Ich arbeite 25 Stunden pro Tag, 8 Tage die Woche»

Mit elf Jahren kam er auf Umwegen in die Schweiz und musste mit fünf Franken pro Tag auskommen. Der Badener Boxer Andranik Hakobyan, im Ring besser bekannt unter dem Namen Ando Hakob, hat schon früh gelernt, dass er für seine Ziele kämpfen muss. Um mit seinem stark limitierten Budget über die Runden zu kommen ist er Trainer und Manager in Personalunion. Dazu ist er aktiv auf Facebook, sucht nach Sponsoren und hält Vorträge. Nun wird er auch noch Unternehmer. Im Januar eröffnet der 29-Jährige im Trafo Baden sein eigenes Box-Gym.

Andranik Hakobyan in seinem Gym
Legende: Andranik Hakobyan in seinem Box-Gym, das der Badener im Januar eröffnet. SRF/vona

SRF: Andranik Hakobyan, Sie haben bei Null angefangen und eröffnen bald ihr eigenes Box-Gym. Es klingt wie ein Traum. Wie fühlt es sich für Sie an?

Andranik Hakobyan: Schon als Kind habe ich von einem eigenen Box-Gym geträumt. Nun gebe ich Vollgas, dass bis Januar alles bereit ist.

Sie sind Trainer, sorgen sich um Sponsoren, organisieren Kämpfe, sind aktiv in den Sozialen Medien und vieles mehr. Bleibt da überhaupt Zeit zum Trainieren?

Aktuell bleibt tatsächlich wenig Zeit für das Training, weil erste Priorität das Box-Gym hat. Ich sage jeweils, dass ich 25 Stunden pro Tag, acht Tage die Woche arbeite. Es gibt immer viel zu tun, aber belastend ist das nicht, weil es meine Leidenschaft ist.

Am 26. Dezember findet am traditionellen Boxing Day im Berner Kursaal Ihr nächster Kampf statt. Kommt es gegen den Südafrikaner David Rajuili im 15. Profikampf zum 13. Sieg?

Ich gehe fest davon aus. Wenn ich in den Boxring steige, dann will ich auch gewinnen.

Das Gespräch führte Adrian Vonlanthen

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?