Zum Inhalt springen
Inhalt

CBD-Markt Neue Hanf-Läden hoffen auf komplette Legalisierung

Es kam Goldgräberstimmung auf, als Hanferzeugnisse mit einem geringen THC-Gehalt legal wurden. Vor einem Jahr war dies in der Schweiz der Fall. Über 600 Plantagen sprossen schweizweit aus dem Boden und etliche Shops, die diese sogenannten CBD-Produkte verkaufen, öffneten ihre Türen.

Jetzt ist der grosse Boom vorbei, trotzdem gehen immer noch neue CBD-Shops auf. So auch diesen Sommer in Lenzburg und Baden. In Lenzburg hat der junge Eldin Hozic seinen Traum verwirklicht.

Ein CBD-Shop-Betreiber steht hinter der Theke seines Raucherwarenladens.
Legende: SRF

Anfang Juni hat Eldin Hozic seinen Shop eröffnet. Er sei selber in Lenzburg aufgewachsen und sei sich sicher, dass der Laden Erfolg haben werde: «Ich denke Lenzburg hat das Potential und die Kundschaft für einen CBD-Shop».

Er sei erstaunt, wie viele ältere Menschen bei ihm vorbeikämen. Sie kämen um Produkte zu kaufen, welche Schmerzen lindern. CBD kann nicht nur geraucht werden, es gibt zum Beispiel auch Cremes oder Öle.

Auf einem Regal sind CBD-Produkte ausgestellt: Öl, Nahrungsmittelergänzungspulver.
Legende: SRF

Auch in Baden hat im Juni ein neuer CBD-Shop geöffnet. Smokee gehört zu einer Kette, welche Shops in Aarau, Baden, Olten und Luzern führt. «Wir waren mit die ersten, die CBD-Produkte in der Schweiz verkauft haben, deswegen haben wir vom Medienaufsehen profitiert. Das Geschäft ist gut angelaufen», zieht Co-Geschäftsführer Andreas Prax Bilanz über die letzten eineinhalb Jahre.

CBD-Shop-Betreiber sitzt in seinem Shop an einem Tisch. Im Hintergrund sind verschiedene Raucherprodukte zu sehen.
Legende: SRF

Einen Shop zu betreiben, welcher nur CBD-Produkte führe, sei sehr riskant. Dies da die Margen wegen der starken Konkurrenz mittlerweile stark gesunken seien, so Andreas Prax. In den Smokee-Läden gibt es deswegen nur eine kleine Vitrine mit CBD-Produkten. Daneben bieten sie noch andere Produkte an wie etwa Schischas oder E-Zigaretten.

In einer Vitrine sind CBD-Raucherwaren in Paketen abgepackt zu sehen.
Legende: SRF

Andreas Prax ist Mitglied der IG Hanf, welche sich für die Legalisierung aller Cannabis-Produkte einsetzt. Bei einer Legalisierung winke den bestehenden Shops das grosse Geschäft. «Viele Läden leben mit der Hoffnung, dass alle Cannabis-Produkte freigegeben werden», so Andreas Prax.

Zwei Personen sitzen vor einem CBD-Laden an einem Tisch.
Legende: SRF

Bei den zuständigen Behörden gab es einige Bedenken, bevor die CBD-Produkte in den Handel kamen. Diese legten sich jedoch mittlerweile. «Wir kennen die Shops im Aargau und pflegen einen guten Umgang mit ihnen», so Bernhard Graser, Mediensprecher der Kantonspolizei Aargau.

Auch das Amt für Verbraucherschutz hatte keine Probleme bei den Lebensmittelkontrollen. Einzig bei der Beschriftung gab es ein paar Fälle, bei welchen die Vorschriften nicht eingehalten wurden. «CBD-Produkte dürfen nicht als pharmakologisch wirksam deklariert werden», erklärt Amtsleiterin Alda Breitenmoser. Um CBD-Produkte als Heilmittel zu verkaufen, brauche es eine Bewilligung von der Swissmedic, welche für Zulassungen zuständig ist.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.