Zum Inhalt springen

Überfälle im Ost-Aargau Drogen und Bargeld im Auto: Polizei schnappt mutmasslichen Räuber

Einer Polizeipatrouille ist am Donnerstagmittag ein Autofahrer aufgefallen: Der 44-jährige Italiener war im Bözberg-Tunnel auf der Autobahn A3 unterwegs. Seine «unsichere Fahrweise» veranlasste die Beamten zu einer Kontrolle.

Streifenwagen der Aargauer Kantonspolizei
Legende: Eine Polizeipatrouille stoppte den mutmasslichen Räuber auf der A3: Er war durch «unsichere Fahrweise» aufgefallen. Keystone

Ein Glückstreffer: Der Mann war nämlich zur Verhaftung ausgeschrieben. Er soll letzte Woche einen Tankstellenshop in Spreitenbach und eine Bankfiliale in Wettingen überfallen haben. Das teilte die Aargauer Oberstaatsanwaltschaft am Freitag mit. Bei den bewaffneten Raubüberfällen wurden mehrere tausend Franken erbeutet.

Einige hundert Franken Bargeld fanden die Polizeisten beim Tatverdächtigen im Auto. Dazu eine kleine Menge Kokain und die Kleidung, welche der Mann bei den Überfällen getragen haben soll.

Übrigens: Dass der mutmassliche Räuber überhaupt zur Verhaftung ausgeschrieben werden konnte, dazu hat wohl auch seine Freude am Glücksspiel beigetragen. Er habe in den letzten Wochen mehrere Male ein Casino in Zürich besucht, schreibt die Staatsanwaltschaft. Mit Hilfe des Casinos habe man den Mann identifizieren können.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Bruno Hochuli (Bruno Hochuli)
    Gut sind nicht alle Gauner gescheit, so sind immer wieder Erfolgsmeldungen der Polizei möglich. Ich nehme aber an, dass dieser Mann, sein gestohlenes Geld nicht zurück zahlen kann oder muss. Die Verteidiger werden schon genügend Argumente gegen eine harte Verurteilung sorgen. Abarbeiten würde sicher gegen das Menschenrecht verstossen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen