Zum Inhalt springen
Inhalt

Eishockey Zuchwil Regio Wenn immer gewinnen trotzdem zu wenig ist

Der EHC Zuchwil stieg freiwillig von der ersten in die vierte Liga ab. Dort heisst es: Schaulaufen statt kämpfen.

Legende: Audio Unzufrieden trotz Ungeschlagenheit abspielen. Laufzeit 05:20 Minuten.
05:20 min, aus Regionaljournal Aargau Solothurn vom 23.12.2018.

Der EHC Zuchwil dominiert die vierte Liga. 133 Tore hat er erzielt, neun erhalten. Und das in erst neun Spielen. Wenn der Hockey-Match zum Plauschspiel verkommt, was macht man dann?

Die Vorgeschichte: Ende letzte Saison hat sich der EHC Zuchwil freiwillig zum Abstieg aus der 1. Liga entschieden. Der schweizerische Eishockeyverband hatte den Modus geändert. Deshalt hätte Zuchwil Region hauptsächlich gegen Teams aus der Ostschweiz spielen müssen. Das wollte der Solothurner Verein nicht und stieg freiwillig ab. Die lange Anreise, keine Gegner aus der Region, leere Tribünen – die Aussichten haben nicht überzeugt.

Neuanfang in der vierten Liga: Auf Grund der Regeln war nur ein Abstieg in die tiefste Liga möglich, die vierte Liga. Die Spieler der ersten Liga wollten aber nicht in der vierten Liga spielen, weshalb das gesamte Team ausgetauscht wurde. Dennoch spielen nun hauptsächlich Spieler in Zuchwil, die bis anhin in klar höheren Ligen gespielt haben.

Eishockeyspieler feieren ein Tor
Legende: Die Spieler des EHC Zuchwils feiern ein Tor. Ein häufiger Anblick in dieser Saison. SRF

Die Tristesse des Siegens: Zuchwil ist seinen Gegnern jeweils klar überlegen. 9 Spiele, 9 Siege, ein Torverhältnis von 133:9. Mittlerweile sinkt jedoch die Motivation und Konzentration bei den Spielern. Der unbedingte Wille auch bei einer klaren Führung immer noch ein Tor zu erzielen wollen, sei etwas verflogen, erklärt ein Spieler.

Die Probleme des Trainers: Schwierig ist die Situation auch für Trainer Bruno Hebeisen. «Was will man der Mannschaft sagen, wenn sie klar gewinnt. Man kann immer etwas besser machen, am Ende reicht es aber so oder so. Und das wissen die Spieler schon vor dem Spiel.» Es sei zudem schwierig das Niveau hoch zu halten, fügt Hebeisen an.

Eishockey-Match
Legende: Die Zuchwiler sind wie immer im Vorwärtsgang. Die meisten Gegner haben da selten etwas dagegen zu halten. SRF

Die Ambitionen: Die vierte Liga soll aber nur ein kurzes Abenteuer sein. Man wolle möglichst schnell in die zweite Liga aufsteigen, erklärt Präsident Walter Ulrich. «Die Mannschaft trainiert zweimal in der Woche, wir trainieren auf klar höherem Niveau als die anderen Vereine in der vierten Liga», sagt Ulrich.

Publikum bei einem Eishockeyspiel
Legende: Die Fans des EHC Zuchwils schauen entspannt die Partie. Ihr Team hat, wie immer in dieser Saison, alles im Griff. SRF

Das Beste machen aus der Situation: Das Ziel ist die zweite Liga. Die Gegenwart heisst im Moment aber noch vierte Liga. Da kann sich die Mannschaft dafür am Abend vor dem Spiel noch einen Raclette-Plausch gönnen. Und die Fans auf der Tribüne können ganz ruhig das Spiel schauen. Denn, wie ein Fan findet: «Auch ein Schaulaufen ist schön anzusehen.»

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Hans Anreiner (Hans.Anreiner)
    Völliger Blödsinn. Jeder der schon mal Hockey gespielt hat, weiss wie das ist, wenn der Gegner total überfodert ist. Hockey sollte auf gleichem Nivea ausgespielt werden, erst dann wir es interessant. Was denken sich Verband und der EHC Zuchwil dabei. Da geht einfach ein Jahr Hockey an allen vorüber. Jeder der in der Gruppe mit Zuchwil ist, könnte gleich Forfait geben. Blödsinn. Einfach nur eine Saison verschenkt. Und dann das nächste Jahr in der 3 Liga.. die andern.. also zwei Jahre verschenkt
    Ablehnen den Kommentar ablehnen