Erneut satter Finanzüberschuss für Lenzburg

Während viele Gemeinden im Aargau aktuell jeden Rappen zwei Mal drehen müssen, meldet die Stadt Lenzburg für das Jahr 2015 einen Ertragsüberschuss von 6,6 Millionen Franken. Obwohl etwas weniger Steuern als budgetiert bezahlt wurden, schreibt Lenzburg tiefschwarze Zahlen.

Stadt Lenzburg von oben Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Lenzburg kann sich glücklich schätzen: Die Stadt schreibt auch 2015 wieder einen satten Ertragsüberschuss. Stefan Brand/SRF

Die Stadt Lenzburg präsentiert für das Jahr 2015 einen beeindruckenden Rechnungsabschluss. Beeindruckend wohl vor allem für viele andere Gemeinden, wo aktuell rote Zahlen dominieren, wo Sparen und Kürzen die Themen sind. Nach 6,1 Millionen Franken im Jahr 2014, resultiert 2015 ein Ertragsüberschuss von 6,6 Millionen Franken.

Geld, 100er Noten Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Geldsegen: Lenzburg schreibt auch 2015 wieder einen satten Ertragsüberschuss von 6,6 Millionen Franken. Colourbox

Man sei stolz und freue sich über dieses gute Ergebnis sagt die Lenzburger Finanzvorsteherin, Frau Vize-Ammann Franziska Möhl. «Wir danken allen, die das ermöglicht haben.» Der Dank richtet sich somit hauptsächlich an die Abteilungen der Verwaltung, welche letztes Jahr 8,4 Prozent weniger ausgegeben haben, als eigentlich geplant war.

Kleinvieh macht auch Mist

Neben den Sparmassnahmen der Verwaltung hätten sich auch viele Kleinigkeiten zu beträchtlichen Beträgen summiert, erklärt Franziska Möhl. So habe man vom Kanton beispielsweise Rückerstattungen im Bereich soziale Sicherheit erhalten oder man habe bei der EDV sparen können. Eine wichtige Rolle spielen auch die Investitionen.

Es konnten nämlich einige bereits budgetierte Beträge bei den Investitionen nicht ausgeschöpft werden, da die entsprechenden Projekte noch nicht (vollständig) realisiert wurden.

Aus diesem Grund mahnt Finanzchefin Möhl auch zur Vorsicht. Es kämen zum Beispiel bei den Schulbauten grössere Investitionen auf Lenzburg zu. Das aktuelle Nettovermögen könne sich so auch schnell wieder in eine Schuld verwandeln. Man wolle also vorsichtig bleiben bei den Finanzen.