Zum Inhalt springen

Header

Video
Solothurner Waldbesitzer wollen Millionen vom Kanton
Aus Schweiz aktuell vom 01.10.2019.
abspielen
Inhalt

Forstwirtschaft in der Krise Waldbesitzer bitten Kanton Solothurn um mehrere Millionen Franken

Fröhlich krabbeln die kleinen Käfer über das Stück Rinde, das Revierförster Markus Lüdi soeben aus einer Fichte geschnitten hat. Weniger fröhlich ist Lüdis Blick. «Das ist die vierte Generation in diesem Jahr. Normalerweise sind es zwei bis drei Generationen.» Grund dafür war das sehr trockene und heisse Wetter in diesem und im letzten Jahr. Die Käfer sind aber nicht das einzige Problem der Solothurner Förster und Waldeigentümer.

Borkenkäfer
Legende: Kleine Käfer - grosse Wirkung: Borkenkäfer bei der Arbeit. Bähram Alagheband/SRF

Die extreme Hitze hat auch den Buchen zugesetzt. «Im Schwarzbubenland sind 70 Prozent der Buchen abgestorben», erklärt Frank Ehrsam: Er ist Vizepräsident des Kantonalsolothurnischen Waldeigentümerverbandes (BWSO). Hinzu kommt, dass das viele Holz im Moment nicht mit Gewinn abzusetzen ist. Dafür ist der Holzpreis zu tief und die vorhandene Holzmenge zu gross.

Holzstämme ohne Rinde liegen in einem Wald bereit.
Legende: Borkenkäfer-Holz sei schwierig zu verkaufen, erklärt Forstwissenschaftler Anton Bürgi. Dieses Holz wartet seit 2018. Bähram Alagheband/SRF

Die Solothurner Waldeigentümer hoffen nun auf den Kanton und die Politiker. Um die Sicherheit im Wald weiterhin garantieren und die kranken Bäume fällen zu können, brauchen sie Geld. Die Rede ist von zwischen 3 und 3,5 Millionen Franken, so Ehrsam.

Zwei Männer stehen im Wald und blicken zu einer Fichte hinauf.
Legende: Revierförster Markus Lüdi (rechts) diskutiert mit Frank Ehrsam vom Waldeigentümerverband über den Zustand des Baumes. Bähram Alagheband/SRF

Beim Kanton Solothurn weiss man um die Anliegen der Waldeigentümer. Man bereite bereits Massnahmen vor, heisst es auf Anfrage. Inwieweit die Forderungen der Waldeigentümer erfüllt werden können, sei aber fraglich und hänge auch von der Politik ab.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.