Zum Inhalt springen
Inhalt

Gemeindeversammlung Oensingen Auf der Gemeindeverwaltung werden Stellen gestrichen

  • Die Gemeindeversammlung von Oensingen hat dem revidierten Budget 2018 zugestimmt. Die Steuern steigen damit um 4 Prozent.
  • Ursprünglich hatte der Gemeinderat eine Steuererhöhung von 8 Prozent vorgeschlagen.
  • Dies hatte die Gemeindeversammlung im Dezember jedoch abgelehnt.
  • Als Sparmassnahme werden nun 10 Prozent der Stellen auf der Gemeindeverwaltung gestrichen.
Ortsbild Oensingen
Legende: Blick auf Oensingen: im Hintergrund die prägende Neu-Bechburg und die Roggenflue. ZVG / Kt. Solothurn

Gemeindepräsident Fabian Gloor zeigt sich erleichtert, dass es im zweiten Anlauf mit einem Budget geklappt hat. Allerdings haben er und seine Gemeinderatskolleginnen und -kollegen nun eine schwierige Aufgabe vor sich.

Zusammen mit dem Budget verabschiedete die Gemeindeversammlung auch einen Auftrag an den Gemeinderat, bei der Verwaltung zu sparen. Konkret sollen 10 Prozent der Stellen wegfallen, was dreieinhalb Vollzeitstellen entspricht.

Ein gewisser Dienstleistungsabbau wird erfolgen.
Autor: Fabian GloorGemeindepräsident Oensingen

Wo diese Stellen abgebaut werden sollen, sei noch offen, sagt Fabian Gloor. «Wir versuchen es so umzusetzen, dass es die Bürger nicht direkt spüren», so der Gemeindepräsident. Es sei aber klar, dass ein gewisser Dienstleistungsabbau erfolge.

Mittelfristig soll Oensingen mit dem neuen Steuerfuss von 111 Prozent auskommen. Dazu brauche es aber noch weitere Sparmassnahmen, kündigt Gloor an. Eine Rolle spiele dabei der grosse Veranstaltungssaal in Oensingen, der Bienkensaal. Der Gemeinderat prüfe wie beim Saal gespart werden könne.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.