Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Strukturwandel in der Solothurner Industrie abspielen. Laufzeit 02:59 Minuten.
Aus Regionaljournal Aargau Solothurn vom 09.09.2019.
Inhalt

Industrie im Wandel Medikamente statt Mobiltelefone

Das Jahr 1922 war die Geburtstunde von «Autophon». Die Firma stellte im Kanton Solothurn Telekommunikationsgeräte her. Als grösster Telekommunikationskonzern der Schweiz entwickelte «Autophon» 1978 eines der ersten tragbaren Telefongeräte. Dieses Natel (Abkürzung für «Nationales Autotelefon») war damals noch rund 12 Kilogramm schwer und erlaubten nur eine Anrufdauer von 3 Minuten.

Eine Fabrik von aussen
Legende: Keystone

In den 70er und 80er-Jahren florierte die Telekom-Branche im Kanton Solothurn. «Autophon», welche 1987 mit «Ascom» fusionierte, beschäftigte im Kanton Solothurn über 1000 Menschen.

Eine Frau fast ein Festnetztelefon an
Legende: Keystone

Anfang der 90er-Jahre musste die Telekom-Branche im Kanton Solothurn erste Produktionsrückgänge verzeichnen. Immer mehr ausländische Firmen für mobile Telefone mischten den Markt auf. Heute arbeiten im Kanton Solothurn nur noch rund 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Telekom-Branche.

Es gebe zwar im Kanton Solothurn viele Start-Ups, die an neuen Kommunikationssystemen arbeiten, die Produktion von Geräten werde in Zukunft nicht mehr in Solothurn stattfinden, sagt Jonas Motschi, Leiter des Amts für Wirtschaft und Arbeit Kanton Solothurn. «Telekommunikation, wie sie früher hier in Solothurn betrieben wurde, hat hier keine Zukunft.» Stattdessen bietet Solothurn anderen Firmen Platz, insbesondere im biomedizinischen Sektor.

Eine Fabrik von aussen
Legende: SRF

«Einerseits werden hier biochemische Medikamente produziert, andererseits werden hier auch nach wie vor physische Produkte hergestellt wie Implantate oder Prothesen», so Jonas Motschi. Aber auch im Bereich der erneuerbaren Energien engagiere man sich im Kanton Solothurn. «Die Solothurner Industrie ist diverser als früher.»

Zwei Männer in einem Labor
Legende: Keystone

Die Solothurner Industrie durchläuft einen Strukturwandel – mit Erfolg. Alleine die neue Produktionsanlage der amerikanischen Biotech-Firma «Biogen» schafft 2019 in Luterbach im Kanton Solothurn 400 Arbeitsplätze.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?