Zum Inhalt springen

Aargau Solothurn Kaminfegermonopol soll im Kanton Solothurn fallen

Was im Aargau nicht klappte, soll im Kanton Solothurn Erfolg haben. Das Kaminfegermonopol soll fallen. Bis jetzt waren die Kaminfeger einem bestimmten Gebiet fix zugeteilt. Das soll sich im Kanton Solothurn ändern, das Monopol soll aufgebrochen werden. Der Verband der Kaminfeger findet das gut.

Kaminfegerin
Legende: Eine Kaminfegerin unterwegs in Auenstein im Jahr 2012. Sie kontrolliert nicht nur Kamine, sondern auch Heizungen. Keystone

Das Kaminfegermonopl sei schweizweit unter Druck, findet die Solothurner Regierung. Die Kaminfeger haben weniger zut un, weil es weniger Kamine zu reinigen gibt. Deshalb schlägt die Solothurner Regierung eine Öffnung des Kaminfegerwesens vor.

Seit 200 Jahren gibt es das Monopol im Kanton Solothurn. Heute ist das Kantonsgebiet auf elf Kreise aufgeteit. Hier betreuen die Kaminfeger ihr fixes, nicht frei wählbares Gebiet. Auch die Hausbesitzer können den Kaminfeger, der ihre Feuerungsanlagen prüft, nicht frei wählen.

Neue Technologien wie Wärmepumpen, Fernwärme, Solarthermie verlangen immer weniger effektive Kaminreinigungen. Deshalb reduziert sich die eigentliche Kaminfegerarbeit. Zudem seien die Gebietsmonopole, feste Kontrollintervalle und starre Tarife auch für die Hausbesitzer nicht mehr zeitgemäss, findet die Solothurner Regierung in einer Mitteilung.

Die Umstellung wird nicht sofort was ändern. Aber tendenziell wird es für Hausbesitzer teurer.
Autor: Heinz GlauserPräsident Solothurner Kaminfegerverband

Beim Kaminfegerverband begrüsst man die geplante Änderung. Zuerst werde sich kaum etwas gross ändern. Längerfristig könnte es für Hausbesitzer aber teurer werden, sagt Heinz Glauser, Präsident des Verbandes, im Interview mit Radio SRF.

Um das Monopol zu lockern braucht es eine Gesetzesänderung. Nun können Parteien und Verbände sagen, was sie davon halten. Ab 2018 soll das neue Gesetz in Kraft treten.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.