Zum Inhalt springen
Inhalt

Derendingen und seine Künstler Kunst im Dorf – Reklamationen erwünscht

«Über 50 Prozent der Leute sind angesifft. Die sagen: Was soll dieser Scheissdreck?», erzählt Reto Emch. Er ist einer der Künstler, die derzeit in Derendingen ihre Kunst mitten im Dorf präsentieren. Es gibt aber nicht nur Leute, die sich ärgern...

Reto Emch hat verschiedene Brunnen in Derendingen in Kunstwerke verwandelt. Dafür habe er auch sehr viele Komplimente erhalten, sagt er. Zum Teil seien die Brunnen nicht mehr gelaufen. Dass er sie wieder mit Wasser gefüllt habe, freue die Leute. «Es gibt Brunnen, in denen schon eine Viertelstunde, nachdem ich sie instand gestellt habe, wieder Kinder darin gespielt haben».

Einige applaudieren, andere schütteln den Kopf. Das ist das Schicksal von Kunstwerken. Auch die Kunst in Derendingen soll nicht nur erfreuen, sagt Kurator Rolf Walker: «Ich bin über jedes Telefon froh, in dem sich jemand aufregt und sich mit der Kunst auseinandersetzt».

Walker zeigt bis Ende September in Derendingen 40 Kunstwerke von 15 Künstlern. Das Projekt nennt sich «dingkult». Die Skulpturen sind im ganzen Dorf verstreut. Einige sollen auch danach stehen bleiben. Ab nächster Woche läuft deshalb eine Abstimmung im Internet, welche Kunstwerke am meisten gefallen.

Legende: Video Auch das ist Derendinger Kunst: Crash-Kunst von PAM. abspielen. Laufzeit 02:37 Minuten.
Aus Tagesschau vom 11.07.2016.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.