Zum Inhalt springen

Header

Audio
Der Grosse Rat hat neu ein Audioarchiv - ist das überhaupt nötig?
Aus Regionaljournal Aargau Solothurn vom 07.01.2020.
abspielen. Laufzeit 02:20 Minuten.
Inhalt

Mehr Transparenz Die Debatten im Aargauer Grossen Rat findet man nun online

In einigen Kantonen werden die Debatten des Kantonsparlaments live im Internet übertragen, so zum Beispiel im Kanton Solothurn. Im Aargau gibt es kein solches Angebot. Nach den Sitzungen im Aargau wird jeweils nur ein Wortprotokoll auf die Kantonshomepage geladen. Ab sofort kann man nun aber die Debatten des Grossen Rates auch leicht zeitversetzt im Internet nachhören.

Kanton kauft spezielle Software

Hilfreich bei diesem Audioarchiv, Link öffnet in einem neuen Fenster: es gibt auch eine Suchfunktion. Sucht man also zum Beispiel Voten im Grossen Rat zum Thema Energie, kann man dieses Stichwort im Suchfeld eingeben, erklärt Rahel Ommerli, Leiterin der Parlamentsdienste. Damit dies möglich ist, habe der Kanton extra eine spezielle Spracherkennungssoftware aus dem Kanton Wallis gekauft. Diese koste rund 15'000 Franken pro Jahr. Das Audioarchiv startet als Versuch für zwei Jahre.

Ommerli ist überzeugt, dass sich der Aufwand lohnt: «Da man das Archiv auch mit modernen Medien, wie Facebook und anderen sozialen Medien verbinden kann, gehe ich davon aus, dass das Archiv gefragt sein wird.» Aargauer Grossräte und Grossrätinnen können also in Zukunft ihre Voten aus dem Parlament über Facebook, Twitter und Co. verbreiten.

Kein Livestream wie im Kanton Solothurn

Kein Livestream wie im Kanton Solothurn
Legende:SRF

Im Kanton Solothurn werden die Debatten seit acht Jahren live im Internet übertragen. Bei der letzten Sitzung haben 225 Personen zugeschaut, wie es auf Anfrage von SRF heisst. Im Aargau ist vorerst kein solches Angebot in Planung. «Wer hat heute schon Zeit drei Stunden eine Grossratssitzung zu verfolgen und abzuwarten, dass etwas spannendes passiert», findet Rahel Ommerli. «Mit dem Audioarchiv kann man aber gezielt nachhören, was einem interessiert.»

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?