Zum Inhalt springen
Inhalt

Mehr Zeit für Kantonszahnarzt Aargau will Zahnärzten besser auf die Finger schauen

Legende: Audio Pensum des Aargauer Kantonszahnarztes soll erhöht werden abspielen. Laufzeit 02:20 Minuten.
02:20 min, aus Regionaljournal Aargau Solothurn vom 20.12.2018.

Die Idee: Die Abteilung Gesundheit des Kantons Aargau will das Pensum des Kantonszahnarztes erhöhen. Leiterin Barbara Hürlimann bestätigt einen entsprechenden Bericht der NZZ. Im Moment sei eine externe Person zu 10 Prozent angestellt, neu soll der Kantonszahnarzt Teil der Verwaltung sein und in einem 50 Prozent-Pensum arbeiten.

Der Grund: Die Aufsicht über die Zahnärzte sei schwieriger geworden, insbesondere seit der Personenfreizügigkeit, sagt Barbara Hürlimann: «Wir stellen fest, dass nicht alle Zahnärzte, besonders wenn sie aus dem Ausland kommen, dieselben Standards haben. Es gibt ab und zu Probleme bei der Behandlung oder in der Kommunikation.»

Die Konsequenzen: Es sei wichtig, genauer hinzuschauen. Der Kanton habe jedoch keine genauen Zahlen, so Hürlimann. Dies weil nicht alle, die mit der Zahnbehandlung unzufrieden sind, ihre Beschwerden an den Kanton richten oder sich beim Kanton meldeten.

Die Umsetzung: Das höhere Pensum des Kantonszahnarztes soll im nächsten Aufgaben- und Finanzplan aufgenommen werden. Dieser muss dann vom Grossen Rat bewilligt werden.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.