Zum Inhalt springen

Header

Audio
Vier Gemeindeversammlungen sagen deutlich Ja zur Fusion.
abspielen. Laufzeit 02:06 Minuten.
Inhalt

Neue Gemeinde Böztal Deutliches Ja – vier Fricktaler Gemeinden wollen fusionieren

  • Die Gemeindeversammlungen von Bözen, Effingen, Elfingen und Hornussen stimmen für eine Gemeindefusion.
  • In allen vier Gemeinden war am Donnerstag die Zustimmung an der Gemeindeversammlung deutlich.
  • Stimmen die Gemeinden auch im November an der Urne zu, wird der Aargau per 1.1.2022 eine neue Gemeinde mit dem Namen Böztal erhalten.
  • Böztal wäre flächenmässig eine der grössten Aargauer Gemeinden, in der aber nur rund 2500 Einwohner leben.

Die Resultate

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Bözen: 109 Ja, 6 Nein

Effingen: 74 Ja, 16 Nein

Elfingen: 56 Ja, 1 Nein

Hornussen: 92 Ja, 24 Nein

Die Ja-Stimmen überwogen an allen vier Gemeindeversammlungen deutlich. Offenbar überzeugten die Gemeinderäte mit ihren Argumenten. Betont wurde etwa, dass es Sparpotenzial gäbe, dass man in einer grösseren Gemeinde beim Kanton oder im Regionalplanungsverband einen grösseren Einfluss habe oder dass die Gemeindeverwaltung professioneller arbeiten könne.

Die Gegner argumentierten, dass die vier Einzelgemeinden in einer Fusionsgemeinde Böztal weniger zu sagen hätten. Ausserdem wurde die Zentralisierung der Verwaltung in Hornussen kritisiert und ganz allgemein gebe man mit der Fusion ein Stück historische Dorf-Identität auf.

Verspraytes Plakat
Legende: Widerstand gegen die Fusion zeigte sich an versprayten Plakaten. Die Gegner sind aber deutlich in der Minderheit. SRF

Zum Stichwort Identität entgegnete etwa Andreas Thommen, Gemeindeammann von Effingen, dass die Ortsteile ihre Namen behalten – auch auf dem Ortsschild. Ausserdem bleiben Postleitzahlen und Adressen bestehen und auch kulturelle Eigenheiten – beispielsweise das Effinger Eierläset – würden weiter gepflegt.

Mann an Rednerpult
Legende: Der Effinger Gemeindeammann Andreas Thommen stellt an der Gemeindeversammlung die Ortschilder der Dörfer vor. SRF

Zentrale Punkte der Fusion wurden im Vorfeld mithilfe von Arbeitsgruppen besprochen. So wird die Gemeindeverwaltung im grössten Ortsteil Hornussen zentralisiert. Die drei Schulen (in Bözen, Effingen und Hornussen) sollen bestehen bleiben, auch die Ortsnamen bleiben genauso wie die Adressen und Postleitzahlen.

Wappen
Legende: Das Wappen der Fusionsgemeinde Böztal. ZVG

Etwas Verwirrung gab es im Rahmen der Fusions-Planung um den Namen der neuen Gemeinde. In einer Umfrage sprach sich die Mehrheit für den Namen «Oberes Fricktal aus». Da das obere Fricktal aber grösser ist als die Fusionsgemeinde, riet Landammann Urs Hofmann zu einem anderen Namen. Bei einer zweiten Umfrage schwang schliesslich «Böztal» obenauf.

Nach dem vierfachen Ja der Gemeindeversammlungen gibt es jetzt am 24. November 2019 in den Gemeinden noch eine Urnenabstimmung. Gibt es auch dann in allen Gemeinden ein Ja, muss der Grosse Rat zustimmen. Schliesslich könnte die Gemeinde Böztal per 1. Januar 2022 Realität werden.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.