Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Kurz vor dem Saisonstart gibt es viel zu tun in Auenstein abspielen. Laufzeit 08:59 Minuten.
08:59 min, aus Regionaljournal Aargau Solothurn vom 18.04.2019.
Inhalt

Regionaljournal underwägs Endspurt für die Badmeister in Auenstein

Das Auensteiner Schwimmbad ist weit über die Gemeindegrenze hinaus bekannt. Der Grund: Es wird mit Abwärme des nahen Wasserkraftwerks beheizt. Deshalb kann in Auenstein traditionell bereits früh im Jahr gebadet werden. 2019 startet die Badisaison am Ostersamstag, 20. April. Die Vorbereitungen laufen – zwei Tage vor der Eröffnung – auf Hochtouren.

Schild: "Herzlich Willkommen" neben Glace-Steller.
Legende: SRF

Sechs Wochen lang haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter das Schwimmbad für die kommende Saison fit gemacht. Die Schwimmbecken sind inzwischen gefüllt. Die Wassertemperatur stimmt aber noch nicht ganz. «Heute haben wir 18 Grad, ich hoffe, dass wir bis zum Wochenende auf 21 bis 22 Grad kommen. Die Nächte sind aber halt noch sehr kalt», sagt Bademeister Georg Hächler.

Die Gemeinde Auenstein

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen
Schild "Gemeindehaus" vor Haus.
Legende:Das Gemeindehaus in Auenstein.SRF

Auenstein liegt im Bezirk Brugg zwischen Aarau und Schinznach auf der linken Aareseite. Im Weinbau-Dorf am Fuss der südlichsten Jurakette leben rund 1600 Menschen. Auenstein hat einen Hausberg, die Gisliflue, ein beliebtes Ausflungs- und Wanderziel. Die Gemeinde ist ausserdem bekannt für den grossen Steinbruch der Jura Cement. Der Gemeindesteuerfuss liegt bei 93 Prozent.

Im Auensteiner Becken liegt zwei Tage vor der Eröffnung noch ein Schlauch im Wasser. Die stellvertretende Bademeisterin Christine Schuster erklärt: «Das ist der Sauger. Der putzt den Boden, dort hat es noch Dreck.» Das Wasser bleibe während des Winters im Becken, das sei wegen des Chromstahls besser. «Der bewegt sich sonst und dehnt sich aus.» Der Nachteil: Im Frühling ist das Wasser grün und voller Algen und Laub. «Wie eine riesige Suppe!»

Mann mit Mikrofon vor dem Gesicht. Zwei Frauen daneben.
Legende: SRF

Die Reinigung des Beckens sei nicht ohne, meint Christine Schuster. «Im Chromstahl ist es wie in einem Backofen, wenn die Sonne scheint. Dann wird mit scharfem Mittel geputzt, und das Schrubben selber ist anstrengend.» Auch sonst fallen für die Badieröffnung allerhand Arbeiten an. Die Garderoben, Kabinen, Duschen und auch der Badikiosk müssen gereinigt und auf Vordermann gebracht werden.

Sprungturm.
Legende: SRF

Die Vorfreude auf die Badieröffnung ist bei den Bademeistern riesig. «Ich freue mich sehr, dass es wieder los geht!», sagt Christine Schuster. Georg Hächler ergänzt: «Wir hoffen natürlich immer, dass es keine Unfälle gibt. Da hat jeder Bademeister Angst davor. Wir sind schliesslich Laienhelfer.»

Kiosk mit Tischen, Stühlen und Sonnenschirmen.
Legende: SRF

Auch beim Badikiosk laufen die letzten Vorbereitungen für die Saisoneröffnung am Samstag. Zwei Mitarbeiter befüllen die letzten Regale, beschriften Tafeln, bringen Preisschilder an. Am Beliebtesten seien Hotdogs und Schleckzeug, weiss ein Kioskmitarbeiter. «Für das Eröffnungswochenende rechnen wir mit 200 Hotdogs.»

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?