Zum Inhalt springen

Resultate aus den Gemeinden Biberist, Wangen und Co.: So stimmten und wählten die Solothurner

Die wichtigsten Resultate von kommunalen Wahlen und Abstimmungen auf einen Blick, von A bis Z.

Bellach

Gemeindepräsident Roland Stadler (FDP) ist wiedergewählt. Von 1215 Bellachern gaben 951 ihm die Stimme (78 Prozent). 186 legten einen leeren Wahlzettel in die Urne, 34 wählten ungültig. Wahlbeteiligung: 38 Prozent.

Biberist

Auf der Bleichenbergstrasse gilt weiterhin Tempo 50. Die Biberister lehnen die flächendeckende Einführung von Tempo 30 im Bleichenberg-Quartier ab. 1040 Stimmende (38 Prozent) waren für Tempo 30, 1717 Stimmende (62 Prozent) dagegen.

An der Gemeindeversammlung im Juni waren die Tempo 30-Befürworter noch in der Mehrheit. Die Urnenabstimmung stösst nun also das Resultat von damals um. Die Stimmbeteiligung am Sonntag lag bei 52 Prozent.

Plakat für Tempo30
Legende: Einige Anwohner kämpften vergebens für Tempo 30 auf der Bleichenbergstrasse. Es werden keine Bremsschwellen montiert. SRF / Marco Jaggi

Bipperamt

Die Gross-Fusion im bernischen Oberaargau ist geplatzt. Das heisst: Solothurner Gemeinden wie Oensingen, Hubersdorf oder Deitingen erhalten keine neue Nachbargemeinde mit fast 15'000 Einwohnern.

Dulliken

In den Wohnquartieren wird flächendeckend Tempo 30 eingeführt. Die umstrittene Vorlage (mit Kosten von 280'000 Franken) wird äusserst knapp angenommen. Der Ja-Stimmen-Anteil beträgt 50,6 Prozent. Stimmbeteiligung: 53 Prozent.

Hofstetten-Flüh

Der neue Gemeindepräsident heisst Felix Schenker (parteilos). Er wird Nachfolger von Richard Gschwind (CVP), der nicht mehr kandidiert hat. Schenker holte 701 von 833 Stimmen.

Kleinlützel

Gemeindepräsident Martin Borer ist wiedergewählt. Er erreicht 283 von 343 Stimmen. 53 Wahlzettel blieben leer, 7 waren ungültig. Wahlbeteiligung: 37 Prozent.

Mann
Legende: Trimbach bleibt in SP-Hand. Martin Bühler wird neuer Gemeindepräsident. zvg

Trimbach

Der neue Gemeindepräsident heisst Martin Bühler (SP). Er setzt sich mit 547 Stimmen im 2. Wahlgang klar durch. Henny Beyler (parteilos) erhält 312 Stimmen, Reto Vogt (parteilos) 289, und Dieter Altherr (SVP) 142 Stimmen. Wahlbeteiligung: 38 Prozent.

Damit kann Bühler eine Tradition weiterführen: Seit 1945 ist die SP die stärkste Partei in Trimbach, seit 1983 stellt sie ohne Unterbruch die Gemeindepräsidenten.

Solothurn

Das Vize-Stadtpräsidium bleibt in CVP-Hand. Pascal Walter holt 52 Prozent der abgegebenen Stimmzettel und ist damit im 2. Wahlgang gewählt. Heinz Flück (Grüne) erreicht 45 Prozent. 3 Prozent der Wahlzettel wurden leer eingelegt.

Damit bleibt das gesamte Solothurner Stadt-Präsidium in bürgerlicher Hand. Im Juli hatten die Linken bereits vergeblich versucht, mit Franziska Roth (SP) den Stadtpräsidenten Kurt Fluri (FDP) zu verdrängen.

Wangen bei Olten

Die neue Gemeindepräsidentin heisst Daria Hof-Schwarzentruber (FDP). Sie holt im 2. Wahlgang 755 Stimmen. Patrick Schmid (CVP) kommt auf 709 Stimmen. SVP-Kandidat Christian Riesen hatte sich nach dem 1. Wahlgang zurückgezogen, worauf die SVP den CVP-Kandidaten unterstützte. Mit dem Sieg von Daria Hof bleibt das Präsidium in FDP-Hand. Beat Frey war nach 14 Jahren nicht mehr zur Wahl angetreten.

Zudem sagen die Wangener deutlich Ja zu einem 4-Millionen-Kredit für den Ausbau des Schulstandorts Alp. Damit kann der marode Kindergartenpavillon abgerissen und mit einem Neubau mit sechs Zimmern für Kindergarten und Primarschule ersetzt werden.

(Bildnachweis Front: Imagostock/Montage SRF)

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.