Zum Inhalt springen

Header

Audio
«Ein Aufstieg wäre verfrüht»
Aus Regionaljournal Aargau Solothurn vom 18.08.2020.
abspielen. Laufzeit 03:06 Minuten.
Inhalt

Saisonstart FC Aarau «Wir wollen uns in der vorderen Tabellenhälfte platzieren»

Mitte September startet der FC Aarau in seine neue Saison. Noch ist vieles unklar. Klar ist aber, dass ein Aufstieg im Moment kein Thema ist für Aarau. In der attraktiven Challenge League strebt der Club einen Platz in der vorderen Tabellenhälfte an.

Philipp Bonorand

Philipp Bonorand

Designierter Präsident FC Aarau

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Bonorand ist seit Mitte 2019 der designierte Präsident des Challenge League-Vereins. Bereits von 2000 bis 2008 war er in verschiedenen Funktionen für den FC Aarau tätig.

Hauptberuflich ist Bororand Inhaber von zwei Unternehmen, die Futtermittel produzieren.

SRF News: Ab dem 1. Oktober wird die Tausenderregel fallen. Wie wird es aussehen im Brügglifeld?

Philipp Bonorand: Da haben wir noch zu wenig Informationen. Die Kantone handeln das zuerst untereinander aus und dann gibt es ein neues Konzept der Liga. Wir gehen im Moment davon aus, dass wir ca. 3'000 Zuschauer empfangen dürfen, wahrscheinlich in Sektoren aufgeteilt.

Die Saison ist auch wegen der Zusammensetzung der Challenge League speziell: mit starken Clubs wie GC, Thun und Xamax. Kann Aarau von so einer attraktiven Liga profitieren?

Es ist eine sehr attraktive Challenge League vom Renommeé der Clubs her. Die Frage bleibt: Wie viele Zuschauer wir ins Stadion lassen dürfen. Schon fast klar ist, dass keine Gästefans zugelassen werden. Deshalb können wir nur bedingt von der Attraktivität profitieren was die Atmosphäre im Stadion betrifft.

Finanziell werden sie also nicht davon profitieren können?

In den nächsten Monaten wohl nicht. Vielleicht sieht es Anfang nächstes Jahr anders aus, das wissen wir nicht.

FC Aarau
Legende: Noch ist unklar, welche Regeln im Stadion gelten werden. Auf Gästefans müssen die Clubs wohl verzichten. Keystone

Mit solch starken Clubs in der Liga wird es schwierig vorne mitzuspielen. Ein Aufstieg wird noch schwieriger. Wäre das überhaupt ein Ziel?

Nein. Es ist unser langfristiges Ziel, in den nächsten Jahren zurück in die Super League zu kommen und uns dort auch zu etablieren. Für die nächste Saison wäre das aber verfrüht. Wir wollen uns mit einer neuen Strategie Schritt für Schritt an die Super League herantasten, damit wir dann auch parat sind, wenn wir mal aufsteigen.
Das Ziel für die nächste Saison ist, dass wir uns in der vorderen Tabellenhälfte platzieren.

Das Gespräch führte Mario Gutknecht.

SRF 1, Regionaljournal Aargau Solothurn, 17:30 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen