Sieben Athleten aus Region in Rio mit dabei

An den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro sind 109 Athletinnen und Athleten aus der Schweiz am Start. Darunter deren sieben aus der Region Aargau Solothurn. Sie kommen aus ganz verschiedenen Sportarten. Einer davon hat bereits Olympiaerfahrung.

Olympia-Athlethen aus der Region Aargau Solothurn

Rio 2016 bedeutet aus Aargauer und Solothurner Sicht, dass sieben Athleten die Regionen vertreten. Offiziell per 19. Juli selektioniert sind:

  • Schwimmer Yannick Käser aus Mumpf (AG)
  • Kunstturner Oliver Hegi aus Villmergen (AG)
  • Kunstturner Christian Baumann aus Leutwil (AG
  • Judoka Ciril Grossklaus aus Windisch (AG)
  • Radfahrer (Bahn) Silvan Dillier aus Ehrendingen (AG)
  • Ruderer Daniel Wiederkehr aus Baden (AG)
  • Schütze Jan Lochbihler aus Holderbank (SO)
Stadion Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Das Olympische Stadion im Mai 2016. Keystone

Grosse Überraschungen sind bis zum 19. Juli nicht aufgetaucht. Bis dann wurden noch 20 Sportler nachselektioniert. Aargauer und Solothurner sind nicht darunter.

Die Voraussetzungen für die regionalen Athleten sind ganz unterschiedlich. Schwimmer Yannick Käser zum Beispiel nimmt zum zweiten Mal an Olympischen Spielen teil. In Brasilien solls nun besser laufen, sagte er im Interview mit Radio SRF.

Vielflieger, Vorfreude und Medaillenhoffnungen

Die weiteren Selektionierten aus der Region Aargau Solothurn schnuppern zum ersten Mal Olympialuft. Reisen ist für Judoka Ciril Grossklaus jedenfalls nichts Neues. Letztes Jahr verbrachte er 180 Tage im Ausland, er ist damit drei Mal um die Erde geflogen, eine Reise nach Rio passt da also gut.

Der Aargauer Ruderer Daniel Wiederkehr muss beim Olympia-Abenteuer auf seinen Partner zählen. Zusammen mit Michael Schmid aus Luzern wollen sie eine Medaille holen. Sie freuen sich beide gleich fest, sagte Wiederkehr im SRF-Interview.

Portraits Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Schweizer Kunstturner sind bereit: Christian Baumann und Oliver Hegi (3. und 4.v.l.) fotografiert in Magglingen. Keystone

Und so richtig überrascht ist Jan Lochbihler. Er hat nicht mit seiner Teilnahme in Rio gerechnet. Eigentlich wäre eine Frau an seiner Stelle nach Rio gereist. Er hat einen Quotenplatz erhalten.

Im Kunstturnen zählt die Region und die Schweiz auf Oliver Hegi und Christian Baumann. Hegi will an jedem Gerät die Qualität erhöhen, nennt er eines seiner Ziele gegenüber Radio SRF.

Radfahrer Silvan Dillier tritt in der Bahn an, und zwar im Team. Die Mannschaft gilt als Medaillenkandidat.