Zum Inhalt springen

Header

Audio
Auch Roland Fürst hört auf – für die CVP wird es jetzt schwierig
Aus Regionaljournal Aargau Solothurn vom 16.06.2020.
abspielen. Laufzeit 03:40 Minuten.
Inhalt

Solothurner Regierung Überraschende Ankündigung: Beide CVP-Regierungsräte hören auf

  • Bau- und Justizdirektor Roland Fürst (59) wird bei den nächsten Regierungsratswahlen nicht mehr antreten. Der Grund sind gesundheitliche Probleme.
  • Auch Finanzdirektor Roland Heim hört auf. Dass der bald 65-Jährige nicht mehr antritt, war erwartet worden.
  • Die CVP hat als einzige Partei zwei Regierungsräte und ist vom Proporzgedanken her übervertreten. Beide Sitze gleichzeitig zu verteidigen, könnte schwierig werden.

Am 7. März 2021 wird der Regierungsrat des Kantons Solothurn neu gewählt. Die Wahl wird spannend, denn nun sind schon zwei Vakanzen bekannt. Beide CVP-Regierungsräte hören auf.

CVP-Präsidentin: «Eine riesige Herausforderung»

Textbox aufklappenTextbox zuklappen
Sandra Kolly, Präsidentin der CVP des Kantons Solothurn.
Legende:zvg

Sandra Kolly, Präsidentin der CVP des Kantons Solothurn, sagt auf Anfrage von SRF, sie sei sehr überrascht, dass Roland Fürst nicht mehr antrete. Man habe damit gerechnet, dass er sich zur Wiederwahl stellen und auch gewählt würde.

Die zwei frei werdenden Sitze zu halten sei eine «riesige Herausforderung». Allerdings sei die Ausgangslage jetzt dieselbe wie 2013. Auch damals musste die CVP beide Sitze auf einmal mit neuen Kandidaten verteidigen, was ihr mit den beiden Rolands gelungen ist.

Sandra Kolly will sich bei der Frage, wer nun ins Rennen gehen könnte, nicht auf die Äste hinauslassen. Aber sie sagt, sie selber werde sich eine Kandidatur überlegen, sie sei von verschiedenen Seiten gefragt worden.

Die Partei schreibt in einer Mitteilung selber, dass der Entscheid von Roland Fürst, nicht mehr zu kandidieren, für viele eine Überraschung sei. Fürst ist erst 59 Jahre alt. Er wurde 2013 in die Regierung gewählt und hätte gut noch eine Legislatur anhängen können. Doch es geht ihm gesundheitlich nicht gut, wurde am Dienstag bekannt.

Der viele Sport hat meinen Gelenken nicht gut getan. Das muss man nun flicken.
Autor: Roland FürstBau- und Justizdirektor Kanton Solothurn

Die CVP schreibt: «Der Bau- und Justizdirektor kämpft seit geraumer Zeit mit Spätfolgen seiner intensiven sportlichen Vergangenheit. Für das Kurieren braucht er Zeit, die ihm in seiner Funktion als Regierungsrat nicht zur Verfügung steht.

Die CVP hat als einzige Solothurner Partei zwei Regierungsräte. FDP, SP und Grüne sind mit je einer Person vertreten, die SVP gar nicht. Zwei Sitze auf einmal zu verteidigen, könnte für die vom Proporzgedanken her übervertretene CVP schwierig werden: Die SVP drängt schon lange auf den Einzug in die Kantonsregierung und wird es bestimmt auch 2021 wieder versuchen. Und die FDP könnte auf Kosten der CVP ihren zweiten Sitz zurückgewinnen wollen, den sie bei den letzen Wahlen an die Grünen verloren hat.

Regionaljournal Aargau Solothurn, 17.30 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen