Zum Inhalt springen

Header

Audio
Warum Thomas Trachsel lieber für Blasorchester komponiert als für Streichorchester
Aus Regionaljournal Aargau Solothurn vom 06.12.2019.
abspielen. Laufzeit 03:37 Minuten.
Inhalt

Thomas Trachsel Blasmusik für die Tonhalle, nicht für die Turnhalle

Thomas Trachsel aus Kappel SO erhält am Sonntag die höchste Auszeichnung der Schweizer Blasmusikszene, den Stephan-Jaeggi-Preis. Der 47-Jährige komponiert Musik, die nicht dem entspricht, was sich viele unter Blasmusik vorstellen.

Trachsels stündige Sinfonien werden nicht von den kleinen Dorfvereinen gespielt, sondern von den grossen Blasorchestern auf der ganzen Welt. Dass es diese überhaupt gibt, wird in der Öffentlichkeit aber gar nicht wahrgenommen, bedauert Trachsel: «Blasmusik wird oft identifiziert mit Marschmusik, mit militärischer Musik. Aber Blasmusik ist so viel mehr!»

Auch in der Schweiz gibt es Blasorchester, die auf höchstem Niveau musizieren. «Wenn ich an die Orchester aus Siebnen oder Bern denke... es ist Wahnsinn, was hier abgeht!», meint Komponist und Dirigent Thomas Trachsel und fordert für die Blasmusik: «Wir müssen aus den Turnhallen heraus. Wir müssen in die Tonhalle, nicht in die Turnhalle!».

Preisübergabe am Sonntag

Der Stephan-Jaeggi-Preis wird am 8. Dezember um 17 Uhr im Rahmen eines Konzerts in der reformierten Kirche Rüti ZH übergeben, wo Thomas Trachsel das Sinfonische Blasorchester Helvetia Rüti-Tann, Link öffnet in einem neuen Fenster dirigiert.

Seine gewaltigen, melancholischen Werke komponiert der Solothurner, der auch als Musiklehrer unterrichtet, nach alter Schule: Nicht am Computer, sondern am Flügel, mit Papier und Bleistift – und bei einem Glas Rotwein: «Es ist eine Frage der Ambiance. Für mich ist Komponieren eine Kunst, die nicht auf den Computer gehört. Ein Glas Wein und eine Kerze neben einem Papier auf dem Flügel sind einfach etwas anderes als ein leuchtender Bildschirm und eine klappernde Tastatur. »

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?