Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Muss sich Rheinfelden Sorgen machen? abspielen. Laufzeit 02:14 Minuten.
02:14 min, aus Regionaljournal Aargau Solothurn vom 09.04.2019.
Inhalt

Tourismus im Fricktal Frust in Rheinfelden wegen weniger Schifffahrten

So funktioniert die Rheinschifffahrt zwischen Basel und Rheinfelden: Die Basler Personenschifffahrt verkehrt auf der «grossen Schleusenfahrt» von Basel bis nach Rheinfelden. Das Schiff ist hin und zurück fast fünf Stunden unterwegs. Im Schnitt brachten die Schiffe so pro Jahr rund 25'000 Passagiere nach Rheinfelden.

Das ändert: Künftig sollen die Schiffe statt sechs nur noch drei Mal pro Woche bis nach Rheinfelden fahren. Die Basler Personenschifffahrt hat im Winter gute Erfahrungen mit kürzeren Fahrten in Basel gemacht. Im Rahmen einer Neuausrichtung möchte man darum nun künftig weniger der langen Fahrten machen. Die rund fünfstündigen Fahrten nach Rheinfelden werden also reduziert.

Rhystärn
Legende: SRF

So reagiert Rheinfelden: Stadtammann Franco Mazzi bedauert auf Anfrage die Halbierung der Fahrten. In Rheinfelden befürchtet man deswegen einen Rückgang der Besucherzahlen in der Altstadt, worunter auch der Tourismus und das lokale Gewerbe leiden würden.

Schifffahrtsfirma relativiert: Die Basler Personenschifffahrt rechnet trotz weniger Fahrten weiterhin mit ähnlichen Passagierzahlen wie in den Vorjahren. Mit günstigeren Preisen, einem grösseren Schiff und besserem Marketing, will man auch weiterhin viele Leute nach Rheinfelden bringen.

Stadtammann Franco Mazzi will im Sommer mit der Personenschifffahrt Basel Bilanz ziehen und schauen, ob sich diese Annahme bewahrheitet.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.