Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Vom Industrie- zum Naherholungsgebiet: Rundgang im neuen Uferpark abspielen. Laufzeit 10:08 Minuten.
Aus Regionaljournal Aargau Solothurn vom 21.05.2019.
Inhalt

Uferpark Attisholz Solothurn hat ein neues Naherholungsgebiet

An der Aare bei Luterbach hat der Kanton Solothurn einen Uferpark geschaffen. An diesem Wochenende wird der Park mit einem dreitägigen Volksfest eingeweiht. Tausende wohnten der Eröffnung am Freitagabend bei und nahmen einen ersten Augenschein von dem Ort, an dem man ab sofort flanieren, spielen, baden und ein Glas Weisswein geniessen kann.

Altes Industrieareal mit hohem Kamin.
Legende: SRF

Es geht etwas an der Aare zwischen Riedholz und Luterbach. Auf der Nordseite wandelt sich das Industriegelände der ehemaligen Cellulose-Fabrik Borregaard ganz langsam in ein Quartier für Gewerbe und Wohnen. Auf der Südseite baut der Biotech-Konzern Biogen seine Medikamentenfabrik. Und dazwischen ist in den letzten Monaten der neue Uferpark entstanden.

Grosse Fabrik.
Legende: SRF

Rund sechs Millionen Franken hat der Kanton Solothurn in den Uferpark investiert. Den Betrag hat er auf den Landpreis geschlagen, als er Grundstücke südlich der Aare verkauft hat.

Luftbild eines Industrieareals mit Fluss.
Legende: zvg

Nach dem Ende der Borregaard-Fabrik hat der Kanton das Land südlich der Aare gekauft, um Firmen anzusiedeln. Als erste grosse Firma hat dann Biogen dem Kanton einen Teil des Landes abgekauft. Der Kanton hat für die Erschliessung gesorgt – inklusive dem Bau des Uferparks.

Restaurant in altem Backsteingebäude.
Legende: SRF

Herzstück des neuen Uferparks ist die ehemalige Kantine der Cellulose-Fabrik Attisholz aus dem Jahre 1881. Es ist das einzige Gebäude der Fabrik-Anlage auf der Südseite der Aare, das nicht abgerissen wurde. Die Kantine wurde zu einem Restaurant umgebaut, das der Kanton verpachtet.

Sitztreppe an Fluss.
Legende: SRF

Auf dem Platz vor dem neuen Restaurant wird man bei Sonnenschein an Holztischen gemütlich ein Bier oder Fish & Chips geniessen können. Gleich daneben führt eine neu geschaffene breite Treppe bis ans Wasser der Aare hinunter und lädt zum Picknicken ein.

Steinplatten im Wasser.
Legende: SRF

Östlich des neuen Restaurants wurde die Kläranlage der Cellulose-Fabrik in ein Spiel- und Erlebnisbereich umgebaut. In den bis zu fünf Meter hohen ehemaligen Wasserbecken hat es jetzt unter anderem Biotope, wo man die Seele baumeln lassen kann, oder eine Rutschbahn für Kinder. Es ist geplant, noch weitere Spielgeräte aufzustellen.

Rutschbahn.
Legende: SRF

Die Idee, aus der alten Kläranlage ein Schwimmbad zu machen, hat der Kanton aufgegeben. Der Unterhalt wäre zu teuer gewesen. Dafür ist in einem Bereich der Kläranlage jetzt der Partyraum «Sifon» entstanden, den der Kanton vermietet, zum Beispiel für Discos.

Eingang in Betongebäude.
Legende: SRF

Westlich des Restaurants beginnt die Flanier-Meile, die bis zur Einmündung der Emme in die Aare reicht. Wo früher ein Fabrikzaun den Durchgang verhinderte, führt jetzt ein Velo- und Spazierweg dem Fluss entlang.

Weg mit Bäumen.
Legende: SRF

Mehrere Picknickplätze mit nigelnagelneuen Holzbänken laden zum Verweilen ein. Auch Grillstellen wird man hier finden.

Sitzbank
Legende: SRF

An zwei Stellen entlang des Ufers wurden die Bäume gerodet. Entstanden sind kleine Badestrände. Kantonsbaumeister Bernhard Mäusli hofft, dass die Bevölkerung die Plätze in Beschlag nehmen und den neuen Uferpark geniessen wird.

Mann an Fluss.
Legende: SRF

Vom 24. bis 26. Mai wird der Uferpark mit einem grossen Volksfest eingeweiht. Unter anderem sorgen Vereine aus der Region für die Festwirtschaft, es gibt Bootsfahrten, einen Gottesdienst und zahlreiche Konzerte. Das genaue Programm gibt es hier, Link öffnet in einem neuen Fenster.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?