Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Dank Aarauer Freiwilligenarbeit hat die Furka-Dampfbahn Eisenbahnwagen abspielen. Laufzeit 08:14 Minuten.
08:14 min, aus Regionaljournal Aargau Solothurn vom 18.03.2019.
Inhalt

Verein Furka-Bergstrecke Das Aarauer Kompetenzzentrum für historische Bahnwagen feiert

In einer grossen Halle an den Bahngeleisen in Aarau wird an diesem Nachmittag gearbeitet. Rund zwölf meist ältere Herren fräsen Holzteile zu oder bearbeiten am Drehbank Metallteile. Andere schrauben und hämmern an zwei historischen Eisenbahnwagen, die in der hohen Montagehalle stehen. Sie alle gehören zu etwa 70 Freiwilligen, Männer und Frauen, die zweimal in der Woche in die sogenannte Wagenwerkstatt der Aargauer Sektion des Vereins Furka-Bergstrecke kommen.

Werkstatt in hoher Halle.
Legende: SRF

Die Wagenwerkstatt feiert im April ihr 25-jähriges Bestehen. Angefangen habe man mit einer kleinen Werkstatt auf rund 60 Quadratmetern, erinnert sich Werkstattleiter Werner Beer. Der pensionierte Elektroingenieur ist seit vielen Jahren mit dabei. Er organisiert die Arbeiten der Freiwilligen an den Bahnwagen. Heute ist die Werkstatt in Aarau das Kompetenzzentrum der Furka Dampfbahn für Personenwagen.

Bahnwagen im Bau.
Legende: SRF

Angefangen hat man in Aarau vor 25 Jahren etwa mit der Herstellung einzelner Sitzbänken – heute sind es ganze Wagen, die hier zum Teil von Grund auf neu entstehen. Bänke werden zwar immer noch hergestellt, daneben werden aber Wagen revidiert oder auf alten Chassis neu aufgebaut.

Holzbank.
Legende: SRF

Die Freiwilligen, die in der Werkstatt an den Wagen arbeiten, gehören zur Sektion Aargau des Vereins Furka mit ihren rund 1200 Mitgliedern. Man sei eine der grössten Sektionen im In- und Ausland, meint Vizepräsident Leo Müller.

Dampfbahn an der Furka

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Im Herbst 1981 wurde der Bahnbetrieb auf der Furka-Bergstrecke eingestellt. Die Strecke, welche nur im Sommer befahrbar war, wurde aufgrund des Furka-Basistunnels nicht mehr benötigt. Eisenbahnfreunde wehrten sich erfolgreich gegen den Rückbau der Bahnstrecke. Seit 1992 fahren wieder Züge auf der Bergstrecke von Oberwald VS nach Realp UR. Die Strecke wird von der Dampfbahn Furka-Bergstrecke betrieben. Arbeiten an und auf der Strecke werden von Freiwilligen des Vereins Furka-Bergstrecke ausgeführt. Der Verein mit rund 7600 Mitgliedern im In- und Ausland. Neben der Wagenwerkstatt in Aarau besteht in Uzwil SG eine Werkstatt für Lokomotiven.

Helfer in der Wagenwerkstatt habe man genug, bei den Vereinsmitgliedern müsse man allerdings immer am Bestand arbeiten, so Müller – auch aus dem Grund, dass die Finanzierung der Bahnstrecke und der Arbeiten in der Werkstatt gesichert werden können. Man sei sich der Konkurrenz anderer Organisationen bewusst.

Zwei Männer vor Bahnwagen.
Legende: SRF

Der Bau der Bahnwagen sei nur dank der vielen Freiwilligen möglich, sind sich Vizepräsident Müller und Werkstattleiter Beer einig. Die externe Produktion eines Bahnwagens würde drei bis vier Millionen kosten – wenn man überhaupt einen Hersteller finden würde.

Der 25. Geburtstag der Aarauer Wagenwerkstatt wird am Wochenende des 27. und 28. April gefeiert. An einem Tag der offenen Tür werden unter anderem die Arbeiten an den Wagen gezeigt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.