Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Aus dem Archiv: Familiendrama in Spreitenbach abspielen. Laufzeit 01:14 Minuten.
Aus Schweiz aktuell vom 16.02.2018.
Inhalt

Verfahren eingestellt Keine Antworten zum Tötungsdelikt in Spreitenbach

  • Die Ermittlungen der Kantonspolizei Aargau hätten ergeben, dass der 77-jährige Mann seine 55-jährige Ehefrau erschossen, und später den vierjährigen Enkel getötet habe, schreibt die Staatsanwaltschaft in einer Mitteilung vom Mittwoch. Es müsse davon ausgegangen werden, dass der Mann einen Suizid plante, und aus diesem Grund eine grosse Menge Tabletten eingenommen habe. Er starb schliesslich an Herzversagen in Kombination mit den Tabletten.
  • Wie die Staatsanwaltschaft mitteilt, wurde das Verfahren gegen den Verstorbenen nun definitiv eingestellt.
  • Ein klares Motiv hätten die Behörden nicht ermitteln können.
Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?