Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Deschliken: Nur noch ein Feld erinnert an das Dörflein – und bald ein Theaterstück abspielen. Laufzeit 09:42 Minuten.
09:42 min, aus Regionaljournal Aargau Solothurn vom 03.06.2019.
Inhalt

Verschwundenes Dorf Waren Sie schon einmal im Aargauer Dorf Deschliken?

Kann nicht sein. Deschliken ist nämlich schon lange von der Landkarte verschwunden. Warum, ist nicht ganz klar. Aber es gibt Vermutungen.

Ortstafel der Gemeinde Magden,
Legende: SRF

Deschliken befand sich auf dem Gebiet der heutigen Gemeinde Magden. «Vor vielen hundert Jahren stand in der Nähe des Talhofes ein Dörflein, genannt Däschlikon», liest man im Fricktaler Sagenbuch.

Feld, Wiesen und Wald.
Legende: SRF

Hier in diesem Tälchen befindet sich der Hügelzug «Halmet». Nach starkem Regen soll hier ein Erdrutsch passiert sein und Deschliken unter sich begraben haben, berichtet die Sage: «Alle Häuser und der Grossteil der Bewohner versanken in Schutt und Wasser».

Bewaldeter Hügel, davor Getreidefeld.
Legende: SRF

Heute befindet sich an der Stelle ein Feld. Ausser ein paar Ziegeln, die bei Drainage-Arbeiten 1942 in zwei Meter Tiefe entdeckt wurden, und ein paar Erwähnungen in Urkunden, deutet nichts mehr auf das Dörflein Deschliken hin.

Mann in hellgrünem Hemd vor Wiese.
Legende: SRF

Roland Graf ist Autor, Regisseur und Produzent des Theaterstücks «Deschliken 1437 – Letzte Stunden eines Dorfes», das im August in Magden aufgeführt wird. Graf will die Geschichte des Dörfleins Deschliken in Erinnerung rufen. Wobei sich Realität und Fiktion im Theaterstück vermischen – wie in der Sage auch.

Mann in hellgrünem Hemd auf Feldweg.
Legende: SRF

Wahrscheinlich sei der Erdrutsch nicht plötzlich passiert und habe nicht Menschen verschüttet, sagt Graf. Wissenschaftlich wahrscheinlicher sei, dass der Hang während Wochen langsam abgerutscht sei, die Deschliker ihre Behausungen zurückbauten, von dannen zogen und sich woanders niederliessen.

Plakat zum Dorf Deschliken.
Legende: SRF

Auch nicht erwiesen ist, was den Hangrutsch ausgelöst hat. Laut der Sage haben die Deschliker vor dem Erdrutsch den ganzen Halmet abgeholzt. Roland Graf nimmt dieses Motiv im Theaterstück auf. Demnach haben die Deschliker den Wald wegen des damals hohen Holzpreises abgeholzt und sind dann für ihre Gier bestraft worden. Eine Warnung ans heutige Publikum, auf die Natur acht zu geben. Aber ob das wirklich 1437 zum Erdrutsch führte? Vielleicht wird man das nie gänzlich herausfinden. Zu lange schon liegen die Überreste von Deschliken unter dem Schuttkegel des Halmet.

Acker, dahinter Felder und Wälder.
Legende: SRF
Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.