Zum Inhalt springen

Aargau Solothurn Viele Rückmeldungen zur Studie «Weissensteintunnel»

Über 300 Eingaben aus der Bevölkerung sind im Kanton Solothurn zum sanierungsbedürftigen Weissensteintunnels eingetroffen. Grundlage dafür war eine Studie zur Zukunft des Tunnels. Darin wird eine Schliessung des Tunnels kritisch beurteilt. Das freut die Öffentlichkeit, wie die Stellungnahmen zeigen.

Grafik Bahnlinie
Legende: Sanieren oder Schliessen? Über 300 Eingaben sind beim Kanton Solothurn eingegangen, bestätigt das zuständige Amt. SRF

Bei öffentlichen Mitwirkungen melden sich meist vor allem Parteien, Verbände und Vereine. Bei der Mitwirkung zum Weissensteintunnel, welcher nur mit einer teuren Sanierung offen bleiben kann, fällt nun etwas anderes auf: Es hat einige Familien, die sich ebenfalls gemeldet haben. Sie sorgen sich, dass ihre Kinder aus dem oberen Thal ohne Tunnel künftig einen grossen Umweg machen müssen, um eine Berufsschule besuchen zu können.

Klares Ja zur Tunnelsanierung

Über 300 Eingaben sind beim Kanton Solothurn eingegangen, bestätigt das zuständige Amt auf Anfrage. Der Tenor ist eindeutig: Eine Sanierung des Tunnels ist die einzige gute Lösung, auch wenn das 100 bis 170 Millionen Franken kosten würde. Ohne Sanierung muss der Tunnel bis 2020 geschlossen werden.

Damit unterstützen viele der Eingaben eine Studie, welche in die gleiche Richtung geht und eine Schliessung des Weissensteintunnels nicht befürwortet, da das Sparpotenzial klein sei.

In dieser Studie geht es vor allem um betriebswirtschaftliche Faktoren. Das stört das Komitee «Weissenstein erhalten», sagt Präsident und CVP-Nationalrat Stefan Müller-Altermatt. «Es geht ja nicht nur ums Geld, es geht auch um regionalpolitische, raumplanerische und sogar um staatspolitische Aspekte», betont er und spricht damit die Sprachgrenze an.

Der Weissensteintunnel verbindet nicht nur das obere Thal mit der Region Solothurn, sondern auch den französischsprachigen Teil des Kantons Bern mit der Region Solothurn.

Legende: Video Sanierung des Weissenstein-Tunnels (05.06.2015) abspielen. Laufzeit 4:20 Minuten.
Aus Schweiz aktuell vom 05.06.2015.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Rolf Bolliger (robo)
    Die Bahnverbindung Moutier-Solothurn wurde damals auch im hektischen Bahnbau-Fieber in kürzester Zeit und wahrscheinlich im "Schnellbleiche-Verfahren" gebaut. Dass ein Tunnel "Altersbeschwerden" bekommt ist gut nachvollziehbar. In den letzten Jahren haben die Bahnen laufend schnellere Streckenabschnitte gebaut oder ausgebaut, um 2-4 Minuten schneller von A nach B zu kommen. Nun sollen also Nebenlinien aufgehoben werden, wenn deren Sanierungen zu teuer werden! OeV-Benützer, wehrt Euch im Thal!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen