Zum Inhalt springen

Header

Audio
Waldbrandgefahr ist nun erheblich
Aus Regionaljournal Aargau Solothurn vom 06.04.2020.
abspielen. Laufzeit 01:46 Minuten.
Inhalt

Waldbrandgefahr steigt Schönes Wetter mit unschönen Folgen

Wer in den letzten Tagen im Wald spazieren oder joggen war, dürfte es bemerkt haben: Die Blätter am Boden sind verdorrt und Äste vertrocknet. Eine kleine Glut würde reichen und schon könnte ein Waldbrand entstehen. Die Kantonspolizei Solothurn warnt nun davor.

Die Waldbrandgefahr sei in gewissen Gebieten erheblich, schreibt die Solothurner Kantonspolizei. Dies gelte vor allem für die Bezirke nördlich des Juras. Aber auch entlang des Jurasüdfusses sei es trocken. Ein Feuerverbot gibt es zurzeit noch nicht. Allerdings ruft die Polizei die Bevölkerung auf, besonders aufzupassen um Waldbrände zu vermeiden.

Im Kanton Aargau, sowie in vielen anderen Kantonen der Schweiz, ist es zurzeit noch entspannter. Allerdings kann sich die Situation auch dort zuspitzen. Denn gemäss den aktuellen Wetterprognosen ist kein Regen in Sicht.

Regionaljournal Aargau Solothurn, 17:30 Uhr;

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Wir informieren laufend über die aktuelle Entwicklung und liefern Analysen zum Coronavirus. Erhalten Sie alle wichtigen News direkt per Browser-Push. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen