Zum Inhalt springen

Waldschule Wettingen 20 Jahre Schulzimmer mit Blätterdach

Kinder laufen über Holzstämme.
Legende: Schule mit allen Sinnen, das ist die Devise im Wald-Schulzimmer der Gemeinde Wettingen. zvg

Ein Mittagessen gehörte dazu, ebenso diverse Aktivitäten von Schülerinnen und Schülern – so feierte Wettingen am Dienstagmorgen seine Waldschule, genauer gesagt sein Wald-Schulzimmer im Naherholungsgebiet «Eigi». Leiter und Gründer dieser Erweiterung der Volksschule Wettingen ist Philipp Vock.

Philipp Vock

Philipp Vock

Gründer und Leiter Waldschule Wettingen

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Philipp Vock ist seit 2014 pensioniert. Vorher war er 37 Jahre lang Revierförster in Wettingen. 1998 gründete er die Waldschule Wettingen. Noch heute leitet er sie. Daneben gibt er Kurse im Auftrag des Waldwirtschaftsverbandes. Seine Hobbys sind die Jagd, das Wandern und die Fotografie. Im Jahr 2017 nutzten 27 Schulklassen mit 521 Schülerinnen und Schüler das Waldschulzimmer im «Eigi».

SRF: Wie kamen Sie eigentlich auf die Idee, eine Waldschule zu gründen?

Wir stellten damals den Forstbetrieb neu auf, mit Zertifizierung und Leitbild und so. Da hatte ich die Idee, dass wir neben den Waldumgängen und Führungen auch etwas Spezifisches für die Kinder machen könnten. Da kamen meine Wurzeln als Leiter der Jungwacht wieder zum Vorschein. Von Anfang an hatte ich grossen Rückhalt von den Ortsbürgern, der Schulpflege und vom Gemeinderat.

Was lernen denn die Kinder in der Waldschule?

Sie erhalten eine Beziehung zur Natur, zu den Pflanzen. Sie merken, dass sie nur Gäste sind, wenn sie in den Wald gehen. Wenn man etwas näher kennt, dann ist man auch bereit, sich dafür einzusetzen. Und die Kinder von heute sind ja die Erwachsenen von morgen. Sie tragen diese Erfahrungen weiter.

Es gibt heute mehr Waldschulen als früher, auch deshalb, weil man häufig hört, die Kinder hätten keine Ahnung mehr von der Natur. Stellen Sie das auch fest?

Es gibt heute viele Kinder, die häufiger mit den Eltern in der Natur sind. Sie fahren mit den Velos und Anhängern schon mit den kleinsten Knöpfen in den Wald raus. Ich habe den Eindruck, wir sind auf einem guten Weg. Es gibt viele junge Eltern, die mit den Kindern wieder in die Natur gehen.

Das Gespräch führte Wilma Hahn

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.