Zum Inhalt springen

Header

Audio
Wo sollen Kanti-Lehrer unterrichten? Windisch oder Lenzburg?
Aus Regionaljournal Aargau Solothurn vom 21.02.2020.
abspielen. Laufzeit 02:08 Minuten.
Inhalt

Wettbewerb um Kanti Windisch macht Werbung für die neue Mittelschule

Hinter den Kulissen findet ein Seilziehen statt um den Standort der neuen Kantonsschule. Windisch geht in die Offensive.

  • Der Kanton Aargau plant in den nächsten Jahren zwei neue Kantonsschulen. Eine im Fricktal, eine zwischen Aarau und Baden.
  • Nun geht Windisch in die Offensive und verschickt allen Grossräten aus dem Bezirk Brugg einen Brief.
  • Darin legt Windisch dar, warum der Standort Bachthale in der Nähe der Fachhochschule der richtige für eine Kantonsschule wäre.
  • Lenzburg plant dagegen keine Werbekampagne, ist aber ebenfalls überzeugt von seinem Standort altes Zeughaus.

Wo soll der Kanton Aargau eine neue Kantonsschule bauen? Für den Gemeinderat von Windisch ist die Antwort klar: auf dem Areal Bachthale gleich neben der Pädagogischen Hochschule. Der Standort sei aus mehreren Gründen ideal.

So befindet sich das Areal in der Nähe des Bahnhofs Brugg und das Land wäre sofort verfügbar. Zwei Drittel davon gehören bereits dem Kanton, ein Drittel gehört einer Privatperson, die dem Projekt aber nicht abgeneigt sei. Weil der Kanton nur wenig Land kaufen müsste, würde er Geld sparen. Ausserdem seien die Fachhochschule, das PSI und das Hightech-Zentrum in der Nähe, betont Frau Gemeindeammann Heidi Ammon.

Die Argumente für Windisch können alle Kantonsparlamentarierinnen und -parlamentarier aus dem Bezirk Brugg nun detailliert nachlesen, in einem Brief, den sie in diesen Tagen erhalten. Auch die Stadt Brugg unterstützt die Kandidatur aus Windisch.

Der Zeitplan

Textbox aufklappenTextbox zuklappen
  • 2021: definitive Standortentscheide Fricktal & Mittelland
  • 2023: Kredit für Kantonsschule Fricktal
  • 2024: Kredit für Kantonsschule Mittelland
  • 2028: Eröffnung Kantonsschule Fricktal
  • 2030: Eröffnung Kantonsschule Mittelland

Lenzburg kontert

Keine solche Werbekampagne geplant hat Lenzburg. Dies habe man momentan auch gar nicht nötig, meint Stadtammann Daniel Mosimann. Der Standort in Lenzburg sei sowieso der beste. In Lenzburg käme die Kantonsschule auf das Areal des Alten Zeughauses.

Dieser Standort sei zentral, habe die perfekte Grösse und gehöre der Lenzburger Bürgergemeinde, betont Mosimann. «Bürgergemeinde und Einwohnergemeinde stehen hinter dem Projekt, das Areal würde sehr schnell zur Verfügung stehen.»

Der Entscheid, wer den Zuschlag für die Kantonsschule erhält, fällt der Grosse Rat. Gemäss letztem Zeitplan soll der Standortentscheid 2021 fallen.

Situation im Fricktal

2021 wird das Kantonsparlament auch entscheiden, wo im Fricktal eine Kantonsschule gebaut werden soll. Im Rennen sind aktuell die Gemeinden Frick und Stein mit je eigenen Bewerbungen und Möhlin und Rheinfelden, die gemeinsam einen Standort vorschlagen.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.