Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Wettingen baut Hauptstrasse um 11 Millionen Franken für 500 Meter schönere Strasse

Legende: Audio Die Landstrasse soll attraktiver werden. abspielen. Laufzeit 02:13 Minuten.
02:13 min, aus Regionaljournal Aargau Solothurn vom 14.03.2019.
  • Das Gemeindeparlament von Wettingen gibt den Startschuss für die Sanierung der Landstrasse.
  • Es geht in der ersten Etappe um 500 Meter von der Grenze zu Baden bis zur Staffelstrasse. Diese Sanierung kostet 11 Millionen Franken.
  • Neben einer erneuerten Strasse sind über 20 Bäume, ein Platz mit Brunnen und auch Velostreifen geplant.
  • Das letzte Wort zum Projekt hat das Stimmvolk voraussichtlich im Mai. Der Baustart für die erste Etappe ist für 2021 geplant.

Es ist die Hauptverkehrsachse durch Wettingen: Die Landstrasse. Ein Auto nach dem anderen durchfährt auf dieser Route die zweitgrösste Gemeinde des Kantons Aargau. Täglich sind es 10'000 Fahrzeuge oder mehr.

An der Landstrasse hat es aber auch viele Geschäfte. Die grossen Detaillisten wie Migros und Coop haben hier ihre Filialen, genau wie auch ein Schmuckhändler oder ein Coiffeur. Allerdings taugt die Strasse kaum zum Flanieren.

Dies soll sich nun ein wenig ändern. Die Landstrasse soll einladender werden. Das Gemeindeparlament von Wettingen hat am Donnerstagabend elf Millionen Franken für den Umbau der ersten 500 Meter der Strasse bewilligt. Insgesamt ist die Strasse zwei Kilometer lang.

Ein Auto auf einer Strasse
Legende: Das letzte Wort zum Umbau der Landstrasse hat das Stimmvolk. Mario Gutknecht/SRF

Millionen für 500 Meter

Es gab dagegen kaum Widerstand. Einzig zwei Politiker der SVP sprachen sich gegen das Projekt aus. Sie zweifeln, dass die Strasse mit den Bäumen und Sitzbänken wirklich attraktiver wird. Auch andere Politiker kritisierten die hohen Kosten für einen Strassenabschnitt von gerade einmal 500 Meter Länge.

Trotzdem stimmte eine grosse Mehrheit des Wettinger Parlaments schliesslich für die Sanierung und Verschönerung. Ob damit letztlich wirklich mehr Leute an die Landstrasse kommen zum gemütlichen Einkaufsbummel, das zeigt dann die Zukunft.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Denise Casagrande (begulide)
    Die Schweiz benötigt keine "schönen" Strassen, dafür umso mehr innovative, Sinn machende "Ursachen-Verursachungs-Behebung-Verbesserungen" - Reduzierung der massiven Überbevölkerung - Mitfahr-System-Aufbau (Reduktion der alleinfahrenden Automobilisten)- Bus-System auf A-Bahnen (STOP and GO), Umstellungs-Motivations-Engagement auf ÖV....!? Aktives mitmachen jedes/r Bürgers/In!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Denise Casagrande (begulide)
    Fantasie-interessenlose Politik! Weitere - "Volks-Steuergeld" veschwendende - "Übelbekämpfung", statt Sinn machende, zukunftsträchtige "Ursachen-Verursachungs-Behebung-Verbesserungen" (Reduzierung der Masse an allein fahrenden AutomobilistenInnen = aktiver Mitfahrsystem-Ausbau - Bussystem auf A-Bahnen "STOP and GO",Reduzierung der massiven Überbevölkerung...)!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Robert Frei (RFrei)
    Wenn es wenigstens richtige Bäume wären, die gepflanzt werden. Im Moment herrscht in Wettingen die Manie, überwiegend Japanische Schnürbäume an den Strassen zu pflanzen (Ecke Bezirksschule, vor Migros, Seminarstrasse etc). Diese Bäume sind zwar pflegeleicht für den Strassenkehrer, geben aber kaum Schatten und sind zudem mickrig zum Ansehen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen