Zum Inhalt springen

Header

Audio
50 Jahre Storchenstation Möhlin
Aus Regionaljournal Aargau Solothurn vom 18.06.2020.
abspielen. Laufzeit 07:35 Minuten.
Inhalt

Wiederansiedlung von Störchen 50 Jahre Storchenstation Möhlin

Die Storchenstation in Möhlin feiert Jubiläum. 1970 wurde sie gegründet. Damals suchte Storchenvater Max Blösch, der in Altreu (in der Nähe von Solothurn) mit der Wiederansiedlung von Störchen begonnen hatte, neue Standorte für Stationen. Angefangen wurde in Möhlin mit 11 Störchen. Bereits 1971 brütete dann das erste Paar.

Horst
Legende: Screenshot/Storchenstation Möhlin

Im Moment leben bei der Storchenstation Möhlin 32 junge Störche. Sie sind in den letzten Wochen geschlüpft. Dazu kommen weitere im Dorf und der Region.

Zwei Storchennester auf schmalen Pfosten in einer Wiese unter freiem Himmel
Legende: SRF

Die Störche leben seit den 90er-Jahren ohne Betreuung durch die Menschen. Da Störche aber gerne an ihre Brutplätze zurückkehren, hat es rund um die Station immer noch zahlreiche Tiere: Man sieht sie auf dem Feld am Picken, am Ausruhen auf Büschen, Bäumen oder den künstlichen Horstplattformen.

Aussenanlage der Storchenstation: Vergitterte Volieren links und rechts des Weges
Legende: SRF

Da die Volièren nicht mehr für die Störche gebraucht werden, wurden neue Vögel untergebracht – mehrere von ihnen kamen krank oder verletzt in die Station, und wurden hier gesund gepflegt.

Heute können Besucherinnen und Besucher in Möhlin – neben den Störchen – weitere einheimische Tiere beobachten: Turmfalken, Uhus, Wald- und Steinkäuze, Bartmeisen und Rebhühner.

Schwarzer Storch steht auf Wiese in einem Gehege.
Legende: SRF

Neuster Zugang ist ein Schwarzstorch: Ein Geschenk zum Jubiläum. Damit werde die Storchenstation attraktiver, ist Stationsleiter Bruno Gardelli überzeugt: «Im Winter haben wir nur noch wenige Störche, die auftauchen. Etwa 10 oder 12. Sonst ist es leer.» Der Schwarzstorch aber, der bleibt in der Volière, und soll baldmöglichst eine Partnerin erhalten.

Leiter der Storchenstation Möhlin vor einem Storchennest
Legende: SRF

Auch sonst hat Stationsleiter Bruno Gardelli Pläne für die Storchenstation. Letzten Winter wurde ein Teil der Volièren saniert. Die Reaktion der Besucherinnen und Besucher sei positiv gewesen. Wenn es die Finanzen zulassen, wolle man den zweiten Teil der Volièren bereits im kommenden Winter ebenfalls sanieren.

Regionaljournal Aargau Solothurn 17:30 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen