Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Aargau Solothurn Zehntausende verfolgen Spektakel in Oensingen

Es ist das grösste Feuerwerk der Schweiz, sagen die Veranstalter. Über eine Stunde wurden Bilder in den Himmel gezaubert. Bis zu 50‘000 Besucher wollten das Feuerwerk sehen, trotz Kälte und Regen.

Alle drei Jahre erstrahlt der Himmel über Oensingen in den verschiedensten Farben. Dann feiert die Solothurner Gemeinde die Sonnwendfeier. Die zwei Feuerwerksvereine Ravellenclub RCO und der Vogelherdclub VCO liefern sich ein Duell. Eine gute Stunde haben sie Hunderte von Raketen, Vulkanen und andere Pyrotechnik gezündet.

50'000 Zuschauer trotz Kälte

Das Spektakel verfolgten etwa 50‘000 Zuschauer aus der ganzen Schweiz, obwohl das Wetter alles andere als optimal war. Bis kurz vor dem Feuerwerk regnete es. Danach hörte es zwar auf, es blieb aber trotzdem recht kühl.

Im kommenden Jahr könnte es ein noch grösseres Feuerwerk geben, erklärte OK-Präsident Urs Rölli gegenüber Radio SRF. Dann feiert die Gemeinde Oensingen nämlich ihr 1050 Jahr-Jubiläum. Dann düften die Gemeinde und die Organisatoren der Sonnwendfeier vielleicht etwas zusammen organisieren, so Rölli.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Manuela Jost , Bönigen
    Schöne Bilder. Nett, wenn nur die eine Feuerwerk-Firma erwähnt wird - und das erst noch unter dem Bild der nichterwähnten Firma... :-(
  • Kommentar von roli Berg , oensingen
    Hallo Leute. Es war ein Megaivent und eine super Veranstaltung. Das Gebotene übertraf die Erwartungen und das Wetter war eigentlich auch nur Nebensache. Über Sinn oder Unsinn von Grossveranstaltungen kann man immer geteilter Meinung sei. Dieser Dorfanlass, welcher nur alle drei Jahre stattfindet ist jedoch punkto Kunstfeuerwerk etwas vom schönsten, was es in der Schweiz zu sehen ist. Etwas mehr Toleranz von Herr p.meier wäre angebracht. Auch in Zürich wir jährlich ein Grossfeuerwerk gezündet.
  • Kommentar von Pankraz Mai , SG
    « Man muss wegkommen vom Motto: Immer grösser, immer höher, immer lauter, immer dümmer. »