Zum Inhalt springen

Aargau Solothurn Zwei Töffunfälle in der Region

In Biberist übersieht am Samstagnachmittag eine Autolenkerin einen Motorradfahrer. Dieser wird bei der Kollision schwer verletzt. Mehr Glück hat ein betrunkener Motorradfahrer am Samstagabend in Unterlunkhofen. Er verletzt sich bei einem Sturz nur leicht.

Vorne demoliertes Auto, Links das umgekippte Motorrad.
Legende: Die Autolenkerin übersieht nach ersten Erkenntnissen der Kantonspolizei beim links abbiegen den Motorradfahrer. zvg

Am Samstagnachmittag kurz nach 13:30 Uhr will eine Autolenkerin in Biberist auf der Bürenstrasse links in einen Parkplatz einbiegen. Dabei übersieht sie nach ersten Erkenntnissen der Kantonspolizei Solothurn einen entgegenkommenden Motorradfahrer. Es kommt zu einer seitlichen Kollision. Der Motorradfahrer stürzt und verletzt sich dabei schwer. Er muss mit der Ambulanz ins Spital. Die Autolenkerin bleibt unverletzt. Es entsteht ein Sachschaden in der Höhe von mehreren 1000 Franken.

Glück im Unglück in Unterlunkhofen

Ein weiterer Unfall ereignet sich um 20 Uhr auf der Zugerstrasse zwischen Bremgarten und Unterlunkhofen. Dies teilt die Kantonspolizei Aargau mit. Ein betrunkener Motorradfahrer verliert die Herrschaft über seine Maschine, kommt von der Fahrbahn ab und stürzt. Mit einem Promillewert von über 1,6 muss er den Führerausweis abgeben. Der Schaden am Motorrad beträgt rund 2000 Franken.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.