Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Bei der Basler Stadtreinigung ist man in Sachen Abfall auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen. abspielen. Laufzeit 01:36 Minuten.
Aus Regionaljournal Basel Baselland vom 30.08.2019.
Inhalt

Aktion gegen Littering Stadtreinigung lässt Abfall liegen

Essensresten, Dosen, Körperflüssigkeiten: Baslerinnen und Basler sollen sehen, was die Stadtreinigung täglich antrifft

Einen ganzen Tag lang lässt die Basler Stadtreinigung an drei «Littering-Hotspots» den Abfall liegen, den ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dort während einer Woche eingesammelt haben. Damit will man die Leute darauf aufmerksam machen, dass viel Abfall einfach liegengelassen werde, sagt Dominik Egli, Leiter der Stadtreinigung. Zudem erhoffe man sich, dass die Leute mehr Zivilcourage zeigen und Abfallsünder anspreche.

Zwischen fünf und sechs Millionen Franken koste es, den Abfall wegzuräumen. Domink Egli sagt: «Putzen können wir, wenn es aber darum geht die Stadt sauber zu halten, sind wir auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen.»

Erneuter Versuch

Mit verschiedenen Aktionen hat die Stadtreinigung schon in der Vergangenheit versucht, den Leuten das Littering-Problem ins Bewusstsein zu rufen. Bisher hatten diese Massnahmen aber nicht die erhoffte Wirkung.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von martin blättler  (bruggegumper)
    Unwahrscheinlich,aber nicht unmöglich:
    Ein Schüler schwänzt am Freitagnachmittag die Schule,
    setzt sich auf den Boden vor dem Schulhaus,vor sich
    ein Pappschild" ICH STREIKE,UM LITTERING ZU VERHINDERN."
    Die Stadtreinigung müsste wohl am Samstagmorgen den Karton
    entsorgen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Urs Petermann  (Rhf)
    Nichts neues aus Basel! Als ich noch dort wohnte und arbeitete traf ich genügend Abfall an. Bei der Glassammelstelle bei der Claramatte war es immer am schlimmsten; aber auch dort blieb der Abfall manchmal tagelang liegen. Ein Tipp: weniger Buvetten und Verkaufsstände würden vielleicht auch zu weniger Abfall führen (siehe Rheinweg).
    Ablehnen den Kommentar ablehnen