Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Mit dem «Laggstrail» auf den Spuren des verschwundenen Fischs abspielen. Laufzeit 04:02 Minuten.
Aus Regionaljournal Basel Baselland vom 25.06.2019.
Inhalt

Auf den Spuren des Lachs Spezielle Schnitzeljagd durch Basel

Mit einem «Laggstrail» will der WWF auf die Geschichte und die Zukunft des Lachs im Rhein aufmerksam machen.

Bis vor 100 Jahren war der Lachs im Rhein bei Basel noch heimisch. Durch den Bau der Wasserkraftwerke verschwand er jedoch. Neue Fischtreppen bei den Flusskraftwerken sollen dem Lachs die Rückkehr in die Schweiz ermöglichen. Bis es soweit ist, kann es jedoch noch längere Zeit dauern.

Ursprünglich war geplant, dass der Lachs im nächsten Jahr wieder bis nach Basel schwimmt. Von diesem Ziel sei man jedoch leider noch entfernt, sagt Christian Hossli vom WWF Schweiz. Vor allem die Elsässer seien beim Bau neuer Fischtreppen im Hintertreffen.

Der «Salm» beim Fischergalgen

Mit einer Schnitzeljagd durch die ganze Stadt - einem sogenannten «Laggstrail» - will der WWF die Bevölkerung für das Thema sensibilisieren. Auf dem Rundgang lernen die Teilnehmer spielerisch an verschiedenen Posten Wissenwertes über den Fisch. Zum Beispiel erfährt man bei einem Fischergalgen, wie der Lachs, den man früher in Basel auch «Salm» nannte, vor 100 Jahren gefangen wurde.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?