Zum Inhalt springen

Header

Audio
Interview mit Yvonne Aellen, Leiterin Grünflächenunterhalt bei der Basler Stadtgärtnerei
Aus Regionaljournal Basel Baselland vom 03.02.2020.
abspielen. Laufzeit 01:51 Minuten.
Inhalt

Aussergewöhnlich warmer Winter In der Region Basel blühen bereits Krokusse und Schneeglöckchen

Wegen den milden Temperaturen hat es auch bereits erste Pollen. Für Allergiker ist das ein zusätzlicher Stress.

Die Temperaturen kletterten anfangs Februar zum Teil weit über zehn Grad - aussergewöhnlich milde Wintertage. Darauf reagieren bereits erste Pflanzen: «Wir haben jetzt schon blühende Krokusse und Schneeglöckchen. Das ist sehr früh», sagt Yvonne Aellen, Leiterin Grünflächenunterhalt bei der Basler Stadtgärtnerei.

Schaden milde Winter den Pflanzen?

Allerdings handelt es sich bei diesen Blumen auch sogenannte Frühblüher. «Falls es doch noch Minustemperaturen geben sollte, würden diese Pflanzen keinen Schaden davon nehmen», sagt Aellen. Problematischer könnte ein Kälteeinbruch allerdings für andere Sträucher sein, die bereits ausgetrieben haben.

«Gesundheit»

Wegen der milden Temperaturen hat es auch bereits erste Pollen. «Dieses Jahr haben die Haseln bereits einige Wochen früher als in gewöhnlichen Jahren zu blühen begonnen. Für Allergiker ist das ein zusätzlicher Stress», so Aellen.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.