Zum Inhalt springen

Basel Baselland Baselbieter Landrat sagt «Nein» zum Zustupf ans Theater Basel

Der Baselbieter Landrat hat beim umstrittenen 700'000-Franken-Zustupf ans Theater Basel eine Kehrtwende vollzogen. Er lehnte den Zusatzbeitrag mit Stichentscheid der Landratspräsidentin ab. Im Dezember 2014 hatte er einem entsprechenden Budgetantrag noch knapp zugestimmt.

Ein Tram der BLT fährt vor dem Basler Schauspielhaus durch.
Legende: Das Theater Basel erhält keinen Zustupf aus dem Baselbiet. Keystone

In der Debatte waren bekannten Positionen zu hören. Die SP verwies auf die Bedeutung des Theaters für den Kultur- und Wirtschaftsstandort. Die SP-Landrätin Miriam Locher sagte: «Das Theater braucht die nötigen finanziellen Mittel, um diese Qualität aufrecht zu halten.»

Knapper Entscheid

Die Bürgerlichen dagegen verwiesen auf die schlechten Kantonsfinanzen. «Der Landrat darf nicht länger Geld ausgeben, das der Kanton gar nicht hat», sagte SVP-Landrat Georges Thüring.

Die Mitte zeigte sich in der Abstimmung gespalten. Ausschlaggebend war schlussendlich die Stimme der Landratspräsidentin Myrta Stohler (SVP), die den Stichentscheid fällte.

Die Regierung war stets gegen die Mehrausgabe, äusserte sich in der aktuellen Debatte aber nicht. Noch vor der Budgetdebatte vom vergangenen Dezember hatte sie indes eine vom Theater Basel beantragte Erhöhung der Baselbieter Theatersubvention um 1,4 Millionen auf 5,9 Millionen Franken abgelehnt. 2011 hatte das Volk an der Urne eine Erhöhung knapp verworfen.

(Regionaljournal Basel, 17.30 Uhr)