Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Basler Jungunternehmer Segeltuch statt Plastik

Sie wollen den Plastikabfall reduzieren und haben dafür ihre eigene Firma gegründet. «98bar» ist ein Projekt von sieben Basler Schülern.

Legende: Audio Praxis statt Theorie: Basler Jungunternehmer lancieren eigenes Produkt. abspielen. Laufzeit 04:32 Minuten.
04:32 min, aus Regionaljournal Basel Baselland vom 12.02.2019.

Sie sind Schülerinnen und Schüler, aber sie sind auch Geschäftsführer, stellvertretender Geschäftsführer und Kommunikationsverantwortliche. Noah Stritt, Fabian Engelter und Sarah Marty haben zusammen mit vier weiteren Schülern eine Firma gegründet. Dies im Rahmen des Schwerpunktfachs Wirtschaft und Recht und in Zusammenarbeit mit der NGO YES (Young Enterprise Switzerland).

Segeltuch statt Plastik

Die Jungunternehmen setzen auf Nachhaltigkeit und stellen Taschen aus altem Segeltuch her: «Es ist uns wichtig, den Plastikverbrauch zu reduzieren. Unsere langlebigen Taschen leisten dazu einen Beitrag», sagt Noah Stritt. Auch der Firmenname «98bar» weist auf das Umweltbewusstsein der Jungunternehmer hin. «Die Zahl 98 steht für all den Abfall, den wir in den Weltmehren nicht sehen», erklärt Stritt. Denn nur gerade 2 Prozent des Abfalls schwimme sichtbar an der Oberfläche. Der Ausdruck «bar» beschreibt in der Segelwelt den Luftdruck.

Taschen mit Aufdruck
Legende: Aus Segeltuch und nicht aus Plastik: Die Taschen der Basler Jungunternehmer. zvg

Die Gymnasiasten haben ihre Firma vor einem halben Jahr gegründet: «Es ist eine sehr wertvolle Erfahrung», sagt Fabian Engelter. «In der Schule haben wir uns viel theoretisches Wissen angeeignet. Nun können wir es in der Praxis anwenden.»

An einer regionalen Handelsmesse im Shopping-Center St. Jakob haben die Jungunternehmer auch die Gelegenheit, ihr Produkt einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Hans Beat Schweizer (Trevor B.)
    Die Groesse "bar" ist eine allgemein gebraeuchliche Bezeichnung von Druck - im Autoreifen zB. oder im Dampfkessel. Nicht nur auf die Nautik beschraenkt. Sollte aber auch den Schuelern und dem Journalisten gelaeufig sein, sonst besteht da eine grosse Bildungsluecke - meine ich...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Hans Beat Schweizer (Trevor B.)
    Die Idee ist gut, nicht so ganz neu, aber immerhin. Da giubt es schon eine Firma, die aus ausgedienten Planen von Lastwagen und Abdeckungen von Booten Taschen herstellt. Bunt, jung,modern. Oder auf der Nostalgiewelle unter Verwendung von Armeewolldecken. So gut diese neueste Entwicklung ist, so fad kommt sie daher. Ich wurde im Design das 98bar als Element einbinden und daraus etwas Bunteres kreieren! Hinweis: Ich moechte mehr - aber ich wohne am Meer. Capito? (Korrektur im Artikel anbringen)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen