Zum Inhalt springen

Basel Baselland Bekannter Basler Fasnächtler «Megge» Buser ist tot

Der bekannte Fasnächtler Max «Megge» Buser ist im Alter von 88 Jahren gestorben. In Erinnerung bleiben wird er in Basel als Schnitzelbänkler «Stachelbeeri» und mit seiner Figur «Frau Aenishänsli».

Schorsch und Megge Buser nebeneinander
Legende: Georges Klauser alias «Dr Schorsch vom Hafebeggi 2» (links) zusammen mit Max «Megge» Buser. zvg

Max Buser sei am Sonntag «von seinen Altersbeschwerden erlöst worden», schreibt seine Familie in der Todesanzeige. Knapp dreissig Jahre ist er als Schnitzelbänkler aufgetreten.

«Selbst als Schnitzelbänkler muss ich sagen, «Megge» Buser war einfach gut. Er hatte Glanzideen», sagt Georges Klauser, alias «dr Schorscho vom Haafebeggi 2» über seinen Kollegen. Weiter ergänzt er: «Bei ihm gab es kein schlechtes Jahr.» Er sorgte jedes Jahr für treffende Pointen

SRF-Fasnachtsexperte Michael Luisier sagt über Buser: «Er war einer der ganz grossen Schnitzelbänkler der 70er Jahre.» In dieser Zeit habe sich auch der Rhythmus der Schnitzelbänke verändert, sagt Luisier. Die Verse wurden viel kürzer und dadurch seien die Bänke viel lustiger und prägnanter geworden. Buser habe diese Entwicklung mitgeprägt.

(Regionaljournal Basel, 17:30 Uhr)

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Michael Hunziker, 4456 Tenniken
    E ganz Grosse hett die Wält verloo! Megge, wär e Fasnechtshärz in sich dräit, gschpürt uff dr ainte Syte Schmärz, well Du nümm do bisch und uff dr andere Syte Dankchbarkeit für all die Schtunde, wo du öis zum Lache, Schmunzle und Nochedänkche brocht hesch. Ewige Fryde wünsch ich Dir und härzlichs Byleid dä Aaghörige.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen