Zum Inhalt springen

Header

Audio
BVB: Die Hitze in den Fahrzeugen lässt sich nicht ganz vermeiden.
Aus Regionaljournal Basel Baselland vom 27.08.2019.
abspielen. Laufzeit 02:07 Minuten.
Inhalt

Dauerbrenner Heisse Drämmli in Basel

Immer wieder beschweren sich Fahrgäste über die hohen Temperaturen und fehlende Kühlung im öffentlichen Verkehr.

Bei den Basler Verkehrs-Betrieben (BVB) könne man den Unmut der Fahrgäste verstehen, sagt Mediensprecher Benjamin Schmid. Man müsse aber diverse Faktoren beachten. Unter anderem müssen sich die BVB an die Regeln des Bundesamts für Verkehr halten. Das Amt schreibt vor, dass die Innentemperatur der Fahrzeuge nur fünf Grad tiefer sein darf als die Aussentemperatur.

Hitze von aussen

Zudem gingen die Türen alle paar Minuten auf, wodurch die warme Luft von aussen ins Tram gelangt. Das Problem zu heisser Waggons kennt man nicht nur in Basel, auch die SBB hatte diesen Sommer mit den Tücken der Hitze zu kämpfen.

Trotz des heissen Sommers seien bei den BVB nicht «extrem viele Rückmeldungen eingegangen», sagt Sprecher Benjamin Schmid. Wenn eine Anlage ausfällt, sei man auch froh darüber, wenn die Fahrgäste die BVB informieren. So können die betroffenen Fahrzeuge vom Netz genommen und repariert werden.

BLT setzt auf Isolierglas

Bei der Baselland Transport AG (BLT) ist man mit den Temperaturen in den Fahrzeugen zufrieden. Der stellvertretende Direktor und Verantwortliche für die Bereiche Betrieb und Technik, Fredi Schoedler, sagt: «Wir haben bei der Beschaffung der Fahrzeuge auf eine hohe Energieeffizienz geachtet und uns darum für ein Isolierglas entschieden.» Im Gegensatz zu der Tango-Flotte der BLT sind die Flexity-Tram der BVB nicht mit einem solchen Glas ausgestattet.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Jürg Zolliker  (jz)
    Was wir für Probleme haben. Das man im Sommer halt ab und zu schwitzt ist doch normal und auch im Sinne eines unsinnigen Energieverbrauchs gut. Die Türen der Trams öffnen alle paar Minuten, da kann man gar nicht extrem kühlen!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen