Zum Inhalt springen

Header

Audio
Die Bildungsverantwortlichen sind von den Vorteilen des digitalen Unterrichts überzeugt
abspielen. Laufzeit 03:51 Minuten.
Inhalt

Digitaler Unterricht Alle Baselbieter Sek-Schüler bekommen eigenes iPad

Baselland macht vorwärts bei der Digitalisierung im Bildungswesen: Ab dem Schuljahr 2020/21 werden alle Sekundarschülerinnen und -schüler mit einem persönlichen Computer ausgerüstet. Die Wahl fiel auf das iPad.

Bisher standen im Kanton Baselland auf der Sekundarstufe I lediglich unpersönliche IT-Geräte zur Verfügung, die bei Bedarf genutzt werden konnten.

Unterricht mit Lern-Apps erweitern

Der Schulunterricht soll dabei nicht völlig umgekrempelt werden, sagt Christoph Straumann, der bei der Bildungsdirektion für die Informatik zuständig ist. Vielmehr gehe es darum, die didaktischen Möglichkeiten zu erweitern.

8'500 iPads nötig

Das Rennen machte das iPad namentlich wegen seiner Zuverlässigkeit im Betrieb, der einfachen Bedienung und der Breite der im Unterricht zur Verfügung stehenden Anwendungsmöglichkeiten. Um sämtliche Schülerinnen und Schüler auszurüsten, braucht es 8500 iPads. Die Nutzungsdauer ist auf drei Jahre angelegt. Danach sollen die Tablets vom Lieferanten wieder zurückgenommen werden.

Der IT-Strategiewechsel betrifft auch die Baselbieter Lehrerschaft, die bisher den privaten Computer für die Schule benutzen musste und dafür pro Jahr mit 200 Franken entschädigt werden. Künftig haben alle Lehrpersonen Anspruch auf einen persönlichen Computer.

1,8 Millionen Franken pro Jahr

Für die Umsetzung der neuen Strategie mit persönlichen Geräten braucht es laut BKSD keine zusätzlichen Mittel. Gerechnet wird mit jährlichen Kosten von 1,2 Millionen Franken für die Tablets und 600'000 Franken für die Lehrer-Geräte. Die Finanzierung erfolgt über einen vom Landrat längst bewilligten Verpflichtungskredit.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von guenther wuesten  (g.wuesten)
    Fehlinvestition!! Das Geld wäre besser investiert in Sportlager oder Schwimmunterricht. Ein ipad macht noch keinen guten Unterricht. Besser könnte man investieren in neue Lernformate und Weiterbildung der Lehrenden.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von wolf gir  (lefti)
    Wieder so ein Versuch die Eltern über den Tisch zu ziehen, da so auf Apple und dessen System geprägt werden soll zudem ja das Geleistete nur über Cloud gespeichert werden kann
    Der Grosse Bruder spioniert so schon bei Schulkinder
    Ablehnen den Kommentar ablehnen