Zum Inhalt springen

Header

Audio
Ruhiger Bündelitag am Euroairport und am Bahnhof SBB
Aus Regionaljournal Basel Baselland vom 27.06.2020.
abspielen. Laufzeit 03:47 Minuten.
Inhalt

Euroairport und Bahnhof Trotz Bündelitag: Das Leben kehrt nur langsam zurück

Gerade mal sechs Flüge sind für heute angekündigt. Ab Juli sollen es dann täglich 80 Destinationen sein - vielleicht.

Wie ein Augenschein auf dem Euroaiport zeigt, ist man dort noch weit entfernt von Normalität. Abflug- und Ankunfthallen sind weitgehend leer, auch auf den Parkplätzen hat es noch sehr viel Platz.

Heute um die Mittagszeit gab es etwa 50 Personen, die auf den Abflug nach Istanbul warteten. Ein Grossteil der Leute waren aber Begleitpersonen für Familienangehörige. Schweizerinnen oder Schweizer, die für die Ferien in die Türkei fliegen wollten, waren keine auszumachen.

Keine Fluggäste, keine Taxis vor dem Euroairport.
Legende: Keine Fluggäste, keine Taxis vor dem Euroairport. Agostinis/SRF

Sorgen um die Grosseltern

Ein junger Mann, der seine Grosseltern begleitet, sagt: «Ich mache mir schon etwas Sorgen um meine Grosseltern, die jetzt in die Türkei fliegen. Aber sie fühlen sich nun mal wohler dort als hier.» Der gefährlichste Teil der Reise sei das Flugzeug, dann die Fahrt von Istanbul bis in ihr dorf. «Sind sie mal dort, sind sie in Sicherheit.»

Ab Juli 80 Destinationen

Flughafen-Sprecher Stefan Wyer sagt, man erwarte ab Juli wieder etwa 80 Flüge. Ob diese aber auch durchgeführt würden, hänge davon ab, ob die Leute auch buchten.

Bahnhof SBB: ruhiger als sonst

Auch am Bahnhof SBB hat es für einen Bündelitag eher weniger Leute. Die befragten Leute zeigen sich allerdings gelassen, was die Ansteckungsgefahr in den Zügen betrifft. Eine junge Frau sagt, vielleicht sei sie zu gelassen. Das habe möglicherweise damit zu tun, dass sie niemanden kenne, der das Coronavirus hatte.

Regionaljournal Basel, 17:30;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Patrik Müller  (P.Müller)
    So heist der Flughafen Euro Airport ab sofort neu: "Greta int. Airport" der CO2 freieste Flughafen der Schweiz!
    Nun bin ich mir natürlich nicht sicher ob all die arbeitslosen Flughafenangestellte und Zulieferer darob die selbe Freude empfinden wie die Klimaretter. Es sind Ideen gefragt! Ideen die wirtschaftlich etwas bringen, nicht den Steuerzahler einfach mehr belasten.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen