Zum Inhalt springen

Header

Audio
Störaktion in der Aula des Naturhistorischen Museums
Aus Regionaljournal Basel Baselland vom 07.12.2019.
abspielen. Laufzeit 01:51 Minuten.
Inhalt

Falscher Brandalarm Störaktion gegen Nietzsche-Symposium

Das Naturhistorische Museum Basel hat am Samstagnachmittag vorübergehend geräumt werden müssen.

Um 13.30 Uhr drangen rund zwanzig Personen in den Veranstaltungsort ein und protestierten dort. Dies bestätigt Martin Schütz, Sprecher der Basler Polizei. Über Sachbeschädigungen lägen keine Angaben vor, eine Person habe aber einen Brandalarm ausgelöst. Die Feuerwehr rückte aus, und das Museum musste vorübergehend evakuiert werden.

Bei der Veranstaltung in der alten Universitätsaula im Naturhistorischen Museum handelte es sich um ein Symposium des Solothurner Financiers und Nietzsche-Verehrers Peter Buser. Als Mäzen hatte er massgeblich zur Verwirklichung der aktuellen Nietzsche-Ausstellung im Historischen Museum Basel beigetragen. Er organisierte ein Symposium rund um das umstrittene Zitat des präsentierten Philosophen mit dem Wortlaut «Ein Spielzeug sei das Weib dem Manne».

Kritik im Vorfeld

Das Symposium war im Vorfeld zunehmend als frauenverachtende Veranstaltung kritisiert worden - unter anderem von der Basler Regierungspräsidentin Elisabeth Ackermann. Die Juso Basel-Stadt und die SP-Frauen hatten eine Absage des Anlasses gefordert.

Das Museum hat eine Anklage wegen Hausfriedensbruchs eingereicht. Die Kantonspolizei kontrollierte vor dem Museum zehn «vorwiegend junge Personen», die zivilen Polizeikräften aufgefallen seien, heisst es in der Medienmitteilung weiter. Nach Aufnahme der Personalien seien die Kontrollierten wieder entlassen worden.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Markus Gasser  (Markus Gasser)
    Es ging doch bei diesem Symposium wohl nicht um Zustimmung zum erwähnten Nietzsche Zitat, sondern um Kritik und Vergleich mit der heutigen Realität ? Es ging wohl (auch) darum zu zeigen, wie sich das Bild der Frau geändert hat - aber auch wie Nietzsche gewirkt hat. In diesem Sinne ging es um ein hochinteressantes Thema. War dem so - ich war nicht dabei ?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen