Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Der FCB will 2019 den Cup wieder nach Basel holen abspielen. Laufzeit 02:11 Minuten.
Aus Regionaljournal Basel Baselland vom 27.02.2019.
Inhalt

FCB vor Cup-Viertelfinal Die letzte Chance auf einen Titel

Der FC Basel spielt am Mittwochabend gegen den FC Sion um den Einzug in den Cup-Halbfinal.

Die Meisterschaft ist entschieden. Mit 19 Punkten Rückstand auf YB liegt das Team von Marcel Koller auf dem 2. Platz. Bleibt in dieser Saison noch der Cup-Titel als einzige Chance auf einen Pokal. «Es ist das Geilste, wenn man den Cup gewinnen kann. Das sind Emotionen, die bleiben», erinnert sich Koller an seine Cup-Siege als Spieler von GC.

Schwieriges Spiel

Solche Emotionen durften die FCB-Fans in den letzten eineinhalb Jahren unter der neuen FCB-Führung noch nicht erleben. Deshalb ist die Bedeutung des Cups für den ehemaligen Serienmeister dieses Jahr so wichtig wie noch selten.

Das Spiel im Wallis wird allerdings keine einfache Angelegenheit. Der FC Sion ist bekannt dafür, alles dem Cup unterzuordnen. Und die letzte Begegnung der beiden Teams konnte der FCB vor zehn Tagen nur dank einem umstrittenen Elfmeter mit 1:0 gewinnen.

«Es ist wichtig, dass wir auf uns schauen und unser Spiel durchziehen», meint Koller weiter. Seine Spieler seien fit und heiss auf das Spiel. Im letzten Meisterschaftsspiel gegen Xamax konnte Koller sogar vier Stammkräfte schonen.

Anpfiff im Stade de Tourbillon ist um 20:30 Uhr. Das Spiel wird live auf SRF2 übertragen.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.