Zum Inhalt springen

Header

Audio
Fünf Wochen später als geplant geht nun bald das Im Fluss Festival über die Bühne.
Aus Regionaljournal Basel Baselland vom 05.08.2020.
abspielen. Laufzeit 02:53 Minuten.
Inhalt

Grosskonzerte in Corona-Zeiten Der Konzertsommer läuft nun doch an - wenn auch verspätet

Dabei gelten Schutzmassnahmen wie beispielsweise Fiebermessen, das Tragen einer Maske sowie eine Besucherobergrenze. Das stellt Veranstalter vor Herausforderungen.

Ende August findet in der Region das erste grosse Konzert nach monatelanger Pause statt. Organisiert wird jenes von Lawrence Pawelzik. Er ist Geschäftsführer des Vereins, welcher die Bühnen im Parterre One im Kleinbasel und im Atlantis bespielt.

Wir hoffen, dass die Massnahmen sich bis dann nicht wieder verschärfen.
Autor: Lawrence PawelzikGeschäftsführer Atlantis und Parterre One

Auch wenn er sich auf das Grosskonzert in den Langen Erlen freut, hegt er Bedenken: «Der Zeitpunkt des Konzerts macht uns ein bisschen Sorgen. Dann kommen viele Leute aus den Ferien zurück - und bringen vielleicht Corona mit. Wir hoffen, dass die Massnahmen deswegen nicht wieder verschärft werden». Beim Konzert des Baselbieter Sängers Baschi gilt in den Toiletten sowie an der Bar eine Maskenpflicht, die Kontaktdaten müssen angegeben werden, und vor dem Eintritt wird fiebergemessen.

Im Fluss Festival im Miniformat

Maskenpflicht gilt in diesem Jahr auch am Im Fluss Festival, welches traditionell im Sommer am Rheinbord stattfindet. Zugelassen sind jedoch nur 999 Personen, das ist rund ein Drittel der Besucherzahl aus anderen Jahren. Der Perimeter rund um den Austragungsort ist abgesperrt. Eine kaum rentable Ausgabe des Festivals sei dies, so Veranstalter Tino Krattiger: «Wir werden unsere einzigen Reserven auflösen müssen. Aber dafür sind Reserven ja da.»

In diesem Jahr lässt das Im Fluss Festival nur 999 Zuschauende zu. Es gilt Maskenpflicht.
Legende: In diesem Jahr lässt das Im Fluss Festival nur 999 Zuschauende zu. Zudem gilt Maskenpflicht. Keystone

Das Im Fluss Festival zieht jährlich tausende Schaulustige an. Viele verfolgen das Konzert von der mittleren Brücke aus. Für jene will Krattiger in diesem Jahr jedoch keine Verantwortung übernehmen: «Ich bin ja auch nicht dafür verantwortlich, dass vor der Kaserne tausende Jugendliche baden. Wir werden aber sicher ausserhalb des Perimeters einige Masken verteilen.» Das Im Fluss Festival findet fünf Wochen später als geplant statt. Schuld daran ist die Corona-Pandemie.

Regionaljournal Basel 12:03 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen