Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Die Grünpfahlgasse ist ein Hotspot für Jugendliche an der Fasnacht abspielen. Laufzeit 02:47 Minuten.
Aus Regionaljournal Basel Baselland vom 12.03.2019.
Inhalt

Immer wieder Konflikte Das «Gläbbergässli» kämpft gegen seinen Ruf

Mit einem neuen Fasnachtskonzept versucht das Unternehmen Mitte, die Grünpfahlgasse fasnächtlicher zu machen

Die Grünpfahlgasse neben dem «Unternehmen Mitte» hat sich in den letzten Jahren zum Treffpunkt für Jugendliche während der Fasnacht entwickelt. Immer wieder gab es in den letzten Jahren Konflikte zwischen Fasnächtlern und Jugendlichen, die Gasse erhielt den Übernamen «Gläbbergässli».

Mehr Polizeipräsenz

Mit einer stärkeren Polizeipräsenz und einem Sicherheitsdienst, der vom Unternehmen Mitte engagiert wurde, soll verhindert werden, dass sich Jugendliche und Fasnächtler in die Haare geraten. Martin Schütz, Sprecher des Basler Justiz- und Sicherheitsdepartement sagt:«Wir sind mit der Polizei stärker präsent in der Grünpfahlgasse. Sowohl mit uniformierten Polizisten, wie auch mit der Jugend- und Präventionspolizei.» Trotz diesen Massnahmen kam es am ersten Fasnachtsabend kurz nach Mitternacht zu einer Schlägerei.

Fasnachtskonzept soll Beruhigung bringen

Der Ursprung der Grünpfahlgasse als Hostspot für Jugendliche dürfte seinen Ursprung im Unternehmen Mitte haben, das lange Zeit als «nicht-Fasnachtsbeiz» bekannt war. Nun versucht aber auch die «Mitte», mehr Fasnächtler zu bewirten. Theresa Prüssen, Leiterin des Kaffeehauses sagt:«Wir versuchen es dieses Jahr mit Essen und Schnitzelbänken.»

Man wolle die Jugendlichen jedoch nicht vertreiben, die Durchmischung rund um das Unternehmen Mitte könne auch eine Chance sein, sagt Prüssen. «Vielleicht kommt der Eine oder Andere unverhofft mit der Fasnacht in Kontakt.»

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.