Zum Inhalt springen

Header

In einer Halle spielen zwei Mannschaften Boccia, im Hintergrund sind die Fahnen der Schweiz und der Kantone Baselland und Basel - Stadt.
Legende: Giuseppe Caccia Memorial in Allschwil SRF
Inhalt

Basel Baselland Italianità in der Allschwiler Bocciahalle

In Allschwil fand zum dritten Mal ein Turnier zu Ehren Giuseppe Caccias statt. Dabei waren 67 Mannschaften aus der ganze Schweiz. Giuseppe Caccia erkannte als erster die Bedeutung der Jugendarbeit und förderte den Nachwuchs.

Es waren Migranten aus Italien, die das Bocciaspiel in der Schweiz populär machten. In der Schweiz, weit weg von zuhause, fehlte ihnen viel. Das Spiel selbst und die Geselligkeit um die Turniere linderten das Heimweh.

Nun kämpfen die Vereine ums Überleben. Der Nachwuchs ist nur schwer zu begeistern. Es fehlen sowohl Italiener wie auch Schweizer. Heinz Vögelin, Vizepräsident des Bocciaclub Allschwil, sieht einen Grund in der mangelnden Durchmischung der Kulturen.

Der Bocciaclub Allschwil möchte nun gezielter auf die Jugend zugehen. Der Sport brauche Kondition, Präzision und Konzentration. Er könne auch mit 70 Jahren noch gespielt werden. Und auch die Mannschaften könnten über alle Generationen hinweg gemischt werden.

(Regionaljournal Basel; 17.30 Uhr)

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Mehr aus Basel BasellandLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen