Zum Inhalt springen

Header

Audio
Hans-Peter Wessels ist seit zwölf Jahren Baudirektor des Kantons Basel-Stadt.
Aus Regionaljournal Basel Baselland vom 05.11.2019.
abspielen. Laufzeit 03:23 Minuten.
Inhalt

Nach 12 Jahren Basler Regierungsrat Wessels tritt zurück

Der Basler Baudirektor Hans-Peter Wessels tritt bei den Wahlen 2020 nicht mehr an, wie er am Dienstag bekannt gab.

Der baselstädtische Bau- und Verkehrsdirektor Hans-Peter Wessels (SP) tritt nach der laufenden Legislatur aus der Regierung des Stadtkantons zurück. «Ich habe vor über einem Jahr für mich bereits den Entscheid gefällt, per Ende Januar 2021 aufzuhören», sagt er gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA. Zwölf Jahre seien genug, der Zeitpunkt sei ideal für eine neue Herausforderung.

Knappe Wiederwahl 2016

Der 57-jährige SP-Politiker gehört der rot-grün dominierten Basler Regierung seit Februar 2009 an und ist Vorsteher des Bau- und Verkehrsdepartements. Was er nach seinem Rücktritt aus der Regierung ab Februar 2021 machen wird, ist noch offen.

Wessels stand regelmässig wegen Verkehrsfragen in der Kritik. Dies zeigte sich auch beim Wahlresultat im Herbst 2016. Wessels schaffte den Einzug in den Regierungsrat erst im zweiten Wahlgang.

«BVB-Million»

Zu reden gab unter anderem die sogenannte «BVB-Million». Dabei ging es um eine Million Franken, die Wessels zusammen mit den Basler Verkehrsbetrieben (BVB) an Frankreich versprochen hatte für den Ausbau der Tramlinie 3 nach Frankreich. Die Frage, ob dieses Versprechen rechtlich zulässig war oder nicht, und wer schlussendlich für diese Million aufkommen muss, beschäftigte die Basler Politik während Monaten.

Die BVB sorgte auch weiterhin für negative Schlagzeilen. Die Leitung wurde mehrfach ausgetauscht, dennoch kam der Betrieb nicht zur Ruhe. Die Mitarbeiter waren unzufrieden und das Personal beim Tram- und Busverkehr war derart knapp, dass immer wieder Linien ausfielen. Daraufhin wurde Kritik laut, Wessels vernachlässige die Aufsicht über den Betrieb. Wessels bestritt dies jeweils.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.