Zum Inhalt springen
Inhalt

Neue Ratsspitze Gallacchi neuer Präsident - Vischer neuer Statthalter

Der Gymnasiallehrer Remo Gallacchi (CVP) löst im Februar Joël Thüring (SVP) an der Spitze des Basler Grossen Rats ab.

Porträt der beiden
Legende: Remo Gallacchi (CVP; l.) wird neuer Ratspräsident, Heiner Vischer (LDP) sein Statthalter. Staatskanzlei Basel-Stadt

Der Basler Grosse Rat hat am Mittwoch Remo Gallacchi zum neuen Präsidenten gewählt. Gallacchi sitzt seit 10 Jahren für die CVP im Parlament und erhielt 83 von 97 Stimmen. Elf Zettel gingen leer ein. Gallacchi löst im Februar Joël Thüring (SVP), der vor einem Jahr mit 34 Jahren als jüngster Grossrat aber mit schlechtem Resultat (63/98) zum Präsidenten gewählt wurde.

Er habe sich vorgenommen, während seinem Präsidialjahr die zahlreichen Vereine zu besuchen, die mit ehrenamtlicher Arbeit Basel belebten, sagt Gallacchi im Interview mit Radio SRF. Er glaube jedoch nicht, dass er es auf gleich viele Anlässe bringen werde, wie sein Vorgänger. Dieser wird bis Ende Monat innert einem Jahr an rund 260 Veranstaltungen dabei geesen sein.

Neuer Vizepräsident - oder Statthalter, wie es in Basel heisst - wird Heiner Vischer (LDP), der ebenfalls 83 Stimmen erhielt. Er wird in einem Jahr Gallacchi ablösen.

Ombudsstelle komplett

Der Grosse Rat hat am Mittwoch auch die Ombudsstelle komplettiert. Thierry Moosbrugger wurde gewählt als Co-Ombudmann zusammen mit Elisabeth Burger Bell, die bereits im Herbst gewählt wurde. Moosbrugger leitet seit 2012 die Öffentlichkeitsarbeit der katholischen Kirche Basel-Stadt und Basel-Landschaft. Die Nachfolge der bisherigen Stelleninhaberin Beatrice Inglin musste gestaffelt geregelt werden, da sich der ursprüngliche Kandidat Thomas Riedtmann nach Kritik an seiner Kandidatur zurück gezogen hatte.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.